„Wieso postet man so was?“

Brigitte Nielsen: Poolbild mit ihrer nackten Tochter Frida sorgt für Kritik

Eigentlich wollte Brigitte Nielsen (59) nur einen Schnappschuss mit ihrer Tochter beim Planschen mit ihren Fans teilen. Doch für ein Detail wird sie von ihren Followern nun kritisiert.

Kleines Detail sorgt für große Kritik

Ihr spätes Mutterglück genießt Brigitte Nielsen in vollen Zügen und möchte das auch ihren Followern zeigen. Deshalb teilt sie immer wieder Schnappschüsse, die sie mit ihrer inzwischen vier Jahre alten Tochter Frida zeigen. So auch bei ihrem neuesten Schnappschuss aus dem Pool. Doch dieses Mal gibt’s nicht nur Lob und Komplimente, sondern auch Kritik.

Auf dem ersten Bild sitzt sie nachdenklich im Bikini an einem Pool, blickt auf das kühle Nass hinaus. Beim zweiten Teil des Beitrags handelt es sich um eine Aufnahme von Frida und ihr. Nielsen hebt ihr Tochter aus dem Wasser in die Luft und strahlt sie an. Eigentlich ein wunderschönes Mutter-Tochter-Bild, wäre da nicht eine Kleinigkeit. Denn die Vierjährige trägt auf dem Bild keine Badehose, so dass auf dem Bild ihr nackter Po zu sehen ist.

"Bitte nicht das Kind mit nacktem Po ins Internet"

„Eigentlich sollte jeder Mutter bewusst sein, wie viele Irre hier auf Instagram rumhängen. Wieso postet man so was? Das Bild hätte man doch zurecht schneiden können“, kritisiert eine Followerin. „Ich bin auch verwirrt. Hätte ich von diesem Account nicht erwartet“, stimmt eine andere zu. „Bitte nicht das Kind mit nacktem Po ins Internet“, findet ein weiterer Fan.

Die kleine Frida ist bereits das fünfte Kind von Brigitte Nielsen. Der Vater ist Nielsens fünfter Ehemann Mattia Dessi, mit dem sie seit 2006 verheiratet ist. Der älteste Sohn von Brigitte Nielsen wurde 1984 geboren, es folgten drei weitere Söhne aus verschiedenen Ehen. (jve)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel