Britney Spears: Erleichterung nach Polizeiermittlung

Britney Spears ist erleichtert, dass sie nach einer angeblichen Auseinandersetzung zwischen ihr und einer Haushälterin nicht angeklagt wird.

Im vergangenen Monat wurde gegen die 39-jährige Sängerin vom Ventura County Sheriff’s Department wegen einer angeblichen Körperverletzung ermittelt, nachdem behauptet wurde, dass sie eine ihrer Angestellten während eines Streits geschlagen habe. Später wurde behauptet, dass der Streit auftrat, weil die Haushälterin Britneys Hunde zum Tierarzt brachte, da sie sich um das Wohlergehen der Tiere sorgte. Die ‘Toxic’-Sängerin soll wütend gewesen sein, als die Hündchen einfach aus ihrem Haus entfernt wurden, aber sie wurden mittlerweile wieder zurückgegeben.

Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass Britney nicht angeklagt wird, nachdem Bezirksstaatsanwalt Erik Nasarenko zu dem Schluss gekommen war, dass es “unzureichende Beweise dafür gibt, dass ein Verbrechen stattgefunden hat”, und Insider haben jetzt gesagt, dass die ‘Slumber Party’-Hitmacherin dankbar ist, dass sie das Ganze nun hinter sich lassen kann. Ein Nahestehender erzählte ‘Page Six’: “Britney ist erleichtert, das hinter sich zu lassen. Der gesamte ‚Vorfall‘ – wenn man es überhaupt so nennen kann – wurde übertrieben. Es hätte niemals zu einem großen Tam-tam gemacht werden dürfen und die Leute im Büro der Staatsanwaltschaft hätten ihre Zeit und Ressourcen nicht damit verschwenden müssen, es zu untersuchen.”

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel