Das Drama um Britney Spears (39) nimmt vorerst kein Ende. Seit knapp zwölf Jahren hat Jamie Spears (68), der Vater der Popsängerin, die Vormundschaft für seine Tochter. Seit mehreren Monaten versucht Britney bereits, ihm diese entziehen zu lassen – die persönliche Kommunikation zwischen den beiden ist seitdem auf Eis gelegt. Nun soll Britney erneut schwere Vorwürfe gegen ihren Vater erheben – und zwar den Kontakt zu ihren eigenen Kindern betreffend.

Ein Insider behauptete gegenüber Us Weekly, dass Britney Jamie für ihre schlechte Sorgerechtsbilanz für ihre beiden Kids Sean Federline (15) und Jayden James Federline (14) verantwortlich mache. “Jamie ist der Grund, warum sie mit ihren Söhnen viel weniger Zeit verbringen darf als zuvor”, meinte die Quelle. Der 68-Jährige soll 2019 den damals 13-jährigen Sean in einem Streit angegriffen haben, woraufhin Britneys Ex und Vater der Jungs, Kevin Federline (42), die Polizei benachrichtigte – seitdem habe sich viel verändert.

Seit August sprechen die Poplegende und Jamie nicht mehr miteinander. Letzterer bedauert diese Situation zutiefst: “Ich liebe meine Tochter und ich vermisse sie sehr. Wenn ein Familienmitglied besondere Fürsorge und Schutz benötigt, muss die Familie helfen – so wie ich es die vergangenen zwölf Jahre getan habe”, erklärte Jamie CNN.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel