Immer wieder äußerte er sich kritisch über die Impfung gegen das Coronavirus. Nun ist US-Talkshow-Host Phil Valentine selbst an Covid-19 gestorben. Seine Meinung gegenüber der Impfung hatte er zuletzt geändert.

“Interessante Erfahrung”

Anfang Juli erkrankte der 61-Jährige dann jedoch selbst an dem Virus. “Ja, die Gerüchte sind wahr: Ich habe Covid”, schrieb er seinen Fans auf Facebook. “Es sieht so aus, als würde ich es schaffen.” Seine Erkrankung bezeichnete er als “interessante Erfahrung”.

Bereits zwei Tage nach diesem Post änderte der Moderator seine Meinung gegenüber der Impfung. Zwar gebe es “effektive Alternativen”, aber: “Wenn ihr ein hohes Risiko habt, an Covid zu sterben, empfehle ich dennoch dringend, dass ihr den Impfstoff in Betracht zieht.” Er selbst hatte sich monatelang gegen die Impfung gewehrt. Dann wurde der 61-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert und an Beatmungsgeräte angeschlossen.

“Er würde euch sagen: ‘Lasst euch impfen!'”

Auch seine Angehörigen sagten, dass er seine Einstellung gegenüber der Impfung wenige Wochen vor seinem Tod geändert hatte. “Ich weiß, könnte er euch das jetzt erzählen, würde er euch sagen: ‘Lasst euch impfen. Hört auf, euch Sorgen zu machen über Politik. Hört auf, euch Sorgen zu machen wegen Verschwörungstheorien'”, sagte sein Bruder Mark Ende Juli im Gespräch mit der Tageszeitung “The Tennessean” Ende Juli.

  • Melissa Joan Hart: Melissa Joan Hart leidet unter Corona-Verlauf
  • Für zwei Folgen : RTL nimmt GZSZ vorübergehend aus dem Programm
  • “Ich hatte wirklich Angst”: Michelle Hunziker hielt Corona-Erkrankung geheim

Vier Wochen später ist Phil Valentine tot. Der Radiomoderator ist am Samstag an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben, wie sein Arbeitgeber, der Sender Super Talk 99.7 WTN, auf Twitter mitteilte.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel