Sie zählte Ende der 90er zur größten Girlgroup aller Zeiten, den Spice Girls. Doch Victoria Beckham wollte nie Teil der Wiedervereinigungen werden. Nun hat sie allerdings verraten, was sie umstimmen könnte.

“Zwischen uns beiden: Frau Beckham würde es lieben, auf dem Glastonbury aufzutreten”, erklärte Mel C in der Sendung “Lorraine”. Sie wisse, dass es darüber viele Gerüchte gebe, die Mitglieder der Spice Girls hätten aber noch nicht ernsthaft über die Angelegenheit gesprochen. Zudem könnte die Show frühestens 2022 stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie wurde das legendäre Glastonbury-Festival in seiner ursprünglichen Form für 2021 abgesagt.

Auftritte waren “unglaublich”

Mel C war zusammen mit Mel B, Emma Bunton und Geri Horner (2019 auf Tour gegangen. Die Bandmitglieder sprechen laut der Sängerin ständig darüber, auf die Bühne zurückzukehren, da die Auftritte “unglaublich” waren. Sie würden es lieben, wieder Shows zu spielen, sobald dies möglich sei. Mel C betonte aber auch, dass dies keine feste Zusage für weitere Auftritte sei.

Ob Beckham an diesen Gesprächen beteiligt ist, ist nicht bekannt. Die 47-Jährige war bis zum ersten Ende der Bnd im Jahre 2000 dabei. Auch bei der Reunion von 2007 bis 2008 wirkte “Posh Spice” mit. 2012 auch noch mal, bei den weiteren Zusammenkünften der Rekordband blieb sie dann jedoch fern.

  • Er starb im Juni: Verena Wriedt: Rührender Post an verstorbenen Ehemann
  • Sieg über ihren Vater: Britney Spears darf wieder Auto fahren
  • Sarah Engels: ”Ich kann die Schwangerschaft wieder mehr genießen”

Erst kürzlich hatten die Spice Girls den 25. Geburtstag ihres Hits “Wannabe” gefeiert. Horner veröffentlichte unter anderem drei Bilder bei Instagram, darunter ein Foto, das vor einem Vierteljahrhundert in ihrem Garten entstanden war. Die Spice Girls hatten sich an einem Sonntag bei ihr getroffen. An genau dem Tag, an dem “Wannabe” sich auf Rang drei der Charts kämpfen konnte. Das Lied habe “das Leben von fünf Mädels aus Großbritannien verändert”. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel