Die Rennsport-Gemeinde trauert um Dean Berta Viñales. Mit gerade einmal 15 Jahren galt er als großes Nachwuchstalent im Motorradsport. Bei einem Unfall während der Supersport-300-WM in Jerez erlitt er schwere Verletzungen, denen der junge Spanier später erlag.

Dean Berta Viñales kommt bei Massenunfall ums Leben

In der Schlussphase des Rennens am Samstag, 25. September 2021, kam es zu dem tragischen Massenunfall, in den gleich fünf Piloten verwickelt waren. Der junge Spanier soll Medienberichten zufolge dabei von den anderen Fahrern überrollt worden sein, erlitt unter anderem schwere Kopfverletzungen. Noch auf der Rennstrecke wurde er von Ärzten behandelt. Doch jede Hilfe kam zu spät.




Roger Michell (†65) Der "Notting Hill"-Regisseur ist überraschend verstorben

Große Trauer um das spanische Nachwuchstalent

Dean Berta Viñales war der Cousin des MotoGP-Stars Maverick Viñales, 26. Er teilte seine Trauer am Tag nach dem Horror-Crash via Instagram. "Es gibt keine Worte für das, was geschehen ist, es ist ein schwerer Schlag für unsere Familie. Ich werde mich immer an die Highlights erinnern, die wir zusammen hatten", schrieb der 26-Jährige zu einem Foto, das seinen Cousin mit Mund-Nasen-Schutz zeigt. "Du wirst für immer bei uns sein. Ich sende dir einen dicken Kuss, wo auch immer du bist."

https://www.instagram.com/p/CUSL4eaN85H/

Nach der schrecklichen Todesnachricht sagten Veranstalter die restlichen Rennen der Superbike-WM ab. "Wir sind erschüttert über den tragischen Verlust von Dean Berta Viñales nach einem Sturz im heutigen WM300-Rennen", heißt es auf dem Instagram-Account von MotoGP. 

Verwendete Quellen: speedweek.com, express.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel