Der Aktionskünstler Christo wurde mit seinen ausgefallenen Kunstwerken weltberühmt – dabei nahmen seine Aktionen gigantische Dimensionen an. Im Jahr 1995 schrieb er zusammen mit seiner Ehefrau Jeanne-Claude auch in Deutschland Geschichte. Das Werk “Wrapped Reichstag” – bei dem sie den Berliner Reichstag komplett verhüllten – sahen insgesamt rund fünf Millionen Menschen. Jetzt machen allerdings traurige Nachrichten die Runde: Christo ist im Alter von 84 Jahren verstorben.

“Christo ist heute, am 31. Mai 2020, bei sich Zuhause in New York City gestorben”, hieß es auf dem offiziellen Twitter-Account des Künstlerehepaars. Die genauen Umstände des Todes wurden aber bis jetzt noch nicht bekannt gegeben. Weiterhin wurde ein großer Wunsch der beiden veröffentlicht: “Christo und Jeanne-Claude haben stets deutlich gemacht, dass ihre Kunstwerke, die zum Zeitpunkt ihres Todes noch in Arbeit sind, danach weitergeführt werden sollen.” Bereits seit dem Jahr 1962 soll das Ehepaar die Verhüllung des berühmten Triumphbogens in Paris geplant haben. Ende 2020 wäre es jetzt endlich soweit gewesen, die geplante Realisierung würde jedoch auf Wunsch der Künstler, trotz des Todesfalls, stattfinden.

Bereits seit dem Jahr 2009 trauerte der gebürtige Bulgare um seine Ehefrau, denn Jeanne-Claude verstarb damals im Alter von 74 Jahren. Auch ihr gab er jedoch das Versprechen, die gemeinsame Kunst fortzuführen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel