"Der Teufel trägt Prada"-Star Stanley Tucci (60) hat in einem Interview mit dem Bordmagazin "Vera" von Virgin Atlantic aus dem die "New York Post" zitiert, verraten, dass er vor drei Jahren heimlich gegen den Krebs gekämpft hat. Demnach hatten die Ärzte einen Tumor am Zungengrund gefunden, der zu groß für eine Operation war, so dass sie ihn mit einer hochdosierten Bestrahlung und Chemotherapie bekämpfen mussten.

"Krebs macht einem gleichzeitig mehr und weniger Angst. Ich fühle mich viel älter als vor der Krankheit. Aber man will immer noch vorankommen und die Dinge erledigen", sagte Tucci.

Er hat es als Angehöriger schon erlebt

Nachdem er seine erste Frau, Kate Tucci (1962-2009), 2009 an Brustkrebs verloren hatte, hoffte der vielfach ausgezeichnete US-Star, dass er niemals die Art von Behandlungen durchmachen müsste, die sie ertragen musste. "Ich hatte mir geschworen, so etwas nie zu tun, denn meine erste Frau starb an Krebs, und sie jahrelang durch diese Behandlungen gehen zu sehen, war schrecklich."

Gleichzeitig gab er in dem Interview auch Entwarnung und erklärte, dass es unwahrscheinlich sei, dass der Krebs zurückkehre. Für seine Kinder sei es trotzdem eine schwere Zeit gewesen. "Die Kinder waren großartig, aber es war schwer für sie", sagte er. "Ich hatte sechs Monate lang eine Ernährungssonde. Ich habe es kaum zum Highschool-Abschluss der Zwillinge geschafft."

Mit Kate bekam er die Zwillinge Nicolo und Isabel (21) sowie Tochter Camilla (geb. 2002). Mit seiner jetzigen Ehefrau (seit 2012) Felicity Blunt hat er die beiden jüngere Kinder Matteo (6) und Emilia.

Im Januar 2021 sprach Tucci über den Verlust seiner ersten Frau und sagte: "Man hört nie auf zu trauern."

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel