Mit dem Wahlgeheimnis hat es CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet am Sonntagmorgen nicht so genau genommen. Doch er ist nicht das einzige prominente Beispiel: Rapper Bushido zeigt, was er wegen seiner Kinder wählt.

(Quelle: instagram.com/bush1do)

In seiner Instagram-Story zeigt der „Von der Skyline zum Bordstein zurück“-Musiker nicht nur seinen Wahlzettel, sondern man erkennt auch deutlich, wo er seine Kreuze gesetzt hat: bei der Tierschutzpartei. Seine Begründung dafür ist recht kurios: Es war die Wahl seiner Kids. „Unsere Kinder durften heute entscheiden, wer meine Stimme bekommt“, schreibt er zu der Story. Die Tierschutzpartei ist ebenfalls verlinkt worden.

  • Der Rockstar und die SPD: Peter Maffay warnt vor Umfragewerten
  • Über Alter und Lust: Désirée Nick: “Bin dem Alten treu, aber lasse ihn nicht ran“
  • Prominentes Nachwuchsmodel: Leni Klum: Diesen Karrieretipp gab ihr Heidi

Doch verstößt der Rapper, der gerade mit seiner Frau Anna-Maria Ferchichi Drillinge erwartet, damit gegen das Wahlgeheimnis? Nein, da dies sein eigener Zettel ist. Allerdings hätte der Stimmzettel Bushidos vom Wahlleiter zurückgewiesen werden können, wenn dieser ihn beim Machen des Fotos ertappt hätte. Dies würde bedeuten, dass der fotografierte Wahlzettel nicht mehr abgegeben werden dürfte. Der Wahlvorsteher hätte ihn auch des Wahllokals verweisen können. Generell besteht nämlich ein Foto-Verbot in Wahlkabinen. Auch um andere Personen zu schützen, da eine Wahl ein vertraulicher Akt ist.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel