Olivia Newton-John (✝73) hatte als Kind einen völlig anderen Berufswunsch. Die Anfang August verstorbene Schauspielerin erlangte 1978 dank ihrer Rolle in dem beliebten Musicalfilm Grease weltweit Bekanntheit. Doch auch als Musikerin konnte die gebürtige Britin große Erfolge feiern. Im Showbusiness durchzustarten war allerdings nie der Traum der „Summer Nights“-Interpretin. Wie nun bekannt wurde, wünschte sich Olivia als Kind nichts sehnlicher, als mit Tieren zu arbeiten.

„Als junges Mädchen war ich so verrückt nach Tieren, dass ich etwas machen wollte, was mit ihnen zu tun hat. Ich dachte daran, Tierärztin zu werden“, plauderte Olivia 2011 in einem Gespräch mit dem Magazin Interview aus. Doch weil sie zu Schulzeiten nicht gut in Naturwissenschaften gewesen sei, habe sie die Idee schnell wieder verworfen und sich gegen das Medizinstudium entschieden.

Ganz aufgeben wollte die Schauspielerin ihren Traum aber nicht. Sie überlegte sich daher, berittene Polizistin zu werden. „Weil ich mir vorgestellt habe, dass ich Pferde reiten und dafür bezahlt werden könnte“, erklärte sie. Aber auch daraus wurde nichts, da es diesen Beruf damals noch nicht gegeben hat. „Dann tauchte plötzlich diese Gesangskarriere auf“, erinnerte sich die Musikerin.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel