Die Geschichte um den Waisenjungen Harry Potter, der erfährt, dass er ein Zauberer ist, begeisterte Millionen von Fans – und avancierte schnell zu einem weltweiten Phänomen: Selbst 13 Jahre nach der Veröffentlichung des siebten Buches und rund neun Jahre nach der Premiere des letzten Films reißen sich die “Harry Potter”-Liebhaber um neue Informationen aus dem zauberhaften Universum. Doch eine Schauspielerin sieht das ganz anders: Die Professor-Sprout-Darstellerin Miriam Margolyes (79) ist kein Fan der magischen Geschichte von J.K. Rowling (55)!

“Ich verstehe, dass ihr große ‘Harry Potter‘-Fans seid. Die Sache ist die, ich bin es nicht”, erklärte Miriam ihrer Fangemeinde in mehreren Netz-Clips, die jetzt The Sun vorliegen. Die Schauspielerin habe zwar nichts gegen die magischen Romane, allerdings interessiere sie die Geschichte einfach nicht. “Ich habe die Bücher nie gelesen, ich habe die Filme nie gesehen”, stellte sie klar und scherzte: “Ich stecke nur das Geld ein, wenn es reinkommt, und dafür bin ich sehr dankbar.”

Miriam sei sich zwar sicher, dass das “Harry Potter”-Universum ein guter Ort wäre, jedoch sei das nicht ihre Welt. “Ich hoffe also, ihr versteht, dass ich trotz der Tatsache, dass ich die Leiterin von Hufflepuff bin, nicht über ‘Harry Potter‘ sprechen möchte”, merkte sie an und riet ihren Fans stattdessen: “Ich wünschte nur, jeder würde etwas mehr Charles Dickens lesen.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel