Bushido (43) hätte nie gedacht, dass er vor dieses Problem gestellt wird. Seit wenigen Wochen ist die Familie des Rappers noch ein Stück größer: Seine Frau Anna-Maria Ferchichi (40) hat Drillinge zur Welt gebracht. Die kleinen Mädchen halten ihre Eltern mächtig auf Trab. Doch der Alltag mit drei Babys ist längst nicht die größte Herausforderung. Nachdem Anna-Maria schon zugegeben hatte, dass sie die Kids kaum auseinanderhalten kann, verriet nun auch Bushido: Er verwechselt seine Töchter ständig.

Während sich Baby Amaya ein wenig von ihren Schwestern unterscheidet, sind die kleine Leonora und Naima eineiige Zwillinge und sehen nahezu gleich aus. „Als die Leute mir gesagt haben, dass es schwer wird, die Kinder auseinanderzuhalten – da dachte ich mir: Nein ich bin der Vater, ich kenne meine Kinder“, erinnerte sich der Musiker gegenüber RTL an Gespräche mit Bekannten zurück. Nach der Geburt der Kinder musste er sich jetzt eine Fehleinschätzung eingestehen: „Ich muss schon gestehen zu meiner Schande: Ich komme rein ins Wohnzimmer, meine Frau sagt: ‚Ist die nicht süß?‘ Ich gucke sie an, sie guckt mich an: ‚Ich so: Anna-Maria – wer ist das?'“

Eine Sache gibt es aber schon, die Leonora und Naima unterscheidet – allerdings bemerken Bushido und seine Liebste diese Kleinigkeit oftmals nur beim Wickeln. Eine von beiden hat einen kleinen Blutschwamm am Rücken, der sie eindeutig kennzeichnet. Um welche seiner Töchter es sich dabei handelt, war dem 43-Jährigen allerdings in dem Interview entfallen. „Vom Optischen ist es ein Wunder – das sind identische Menschen“, beteuerte er erneut. Aus diesem Grund setzen die Eltern grundsätzlich auf rosarote Klamotten für Leonora und Grüntöne bei ihrer Schwester.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel