Das gab es noch nie!

2021 kämpften zwölf Promis bei der “Dschungelshow” in Deutschland um den Einzug ins Dschungelcamp 2022. 

Während der Show wurden auch weitere Kandidaten enthüllt – unter ihnen auch Lucas Cordalis.

Und noch ein weiterer Kandidat stand zunächst fest – auch Prinz Frédéric von Anhalt sollte sich zu einer Teilnahme verpflichtet haben. Zwischen dem Sender RTL und dem 77-Jährigen soll es jetzt allerdings zu einem heftigen Streit gekommen sein. 

Die ersten Kandidaten für das Dschungelcamp 2022 wurden bereits enthüllt. Einer von ihnen sorgt jetzt für einen Mega-Eklat und verärgerte damit den Sender RTL zutiefst …

Dschungelcamp 2022: Diese Kandidaten stehen bereits fest

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie musste auch RTL auf eine Alternative zum Dschungelcamp in Australien zurückgreifen: 2021 kämpften zwölf Promis bei der “Dschungelshow” in Deutschland um den Einzug ins Dschungelcamp 2022. 

Schlussendlich konnte sich “Bachelorette”-Star Filip Pavlovic das goldene Ticket und somit die Teilnahme an dem TV-Spektakel sichern. Während der Show bestätigten zusätzlich Promis wie Lucas Cordalis und Harald Glööckler ihren Einzug in das Dschungelcamp im kommenden Jahr. 

https://www.instagram.com/p/CKrJUntFg6n/

Und noch ein weiterer Kandidat stand zunächst fest – auch Prinz Frédéric von Anhalt sollte sich zu einer Teilnahme verpflichtet haben. Laut der “Bild”-Zeitung soll es zwischen dem Sender RTL und dem 77-Jährigen jetzt allerdings zu einem heftigen Streit gekommen sein. 

Demnach soll die “Bild” von einem Insider erfahren haben, dass Prinz Frédéric von Anhalt bereits nach Thailand gereist sei, um für die Dreharbeiten zu der kommenden Staffel “Kampf der Realitystars” vor der Kamera zu stehen. Die Quelle enthüllte: 

Die Verantwortlichen bei RTL sind stinksauer, weil er für den Dschungel vorgesehen war.

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:

  • “Dschungelshow” Filip Pavlovic: Baby-Überraschung

  • Dschungelcamp 2022: Weiterer Kandidat enthüllt 

  • Dschungelcamp: DAS weiß niemand über Dr. Bob!

Prinz Frédéric von Anhalt: Zoff mit RTL

Ob die Teilnahme des Witwers jetzt auf Eis liegt? Gut möglich – laut der “Bild” sehe es RTL gar nicht gerne, wenn ihre Dschungelcamp-Kandidaten so kurz vor den Dreharbeiten in anderen und vor allem sehr ähnlichen Formaten mitwirken würden. 

Bereits im Januar 2022 sollen die Promis dann im Dschungel um die Krone kämpfen, die Ausstrahlung von “Kampf der Realitystars” starte laut der Zeitung nur wenige Monate vorher im August oder September. Zwar wollte sich bisher weder der eine noch der andere Sender zu den Gerüchten um Prinz Frédéric von Anhalt äußern, RTL habe laut der “Bild” allerdings eine Klausel für die feststehenden Promis festgesetzt, in der Filip Pavlovic, Lucas Cordalis und Co. versichern, bis zum Dschungelstart bei keinen anderen Trash-Formaten mitzuwirken. 

https://www.instagram.com/p/CKkH5yIBKYe/

Und was sagt der 77-Jährige selbst zu dem ganzen Wirbel um seine Person? Im Interview mit “Bild” hielt er sich bedeckt, betonte aber abschließend: “Ich kann dazu aktuell nichts sagen. Ich traue mir viel zu. Ich habe das Leben überlebt, ich schaffe alles.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel