Duane Chapman (66, “Dog – der Kopfgeldjäger”) ist außer sich! Nur wenige Wochen nach dem Tod seiner krebskranken Frau Beth Chapman (†51) vergreifen sich dreiste Diebe an wertvollen Andenken, die ihn an seine große Liebe erinnern.  Am Donnerstag (1. August) wurde offenbar das Fan-Geschäft des Ehepaares in Colorado ausgeraubt, wie TMZ berichtet. “Nicht nur haben die Diebe Klamotten im Wert von Tausenden Dollar gestohlen, sie haben auch unbezahlbare persönliche Andenken an Beth mitgenommen”, heißt es in einer Pressemitteilung der Familie.

Auch Fan-Geschenke sind unter dem Diebesgut

Das Diebesgut umfasse unter anderem Beths persönliche Kopfgeldjagd-Ausrüstung. Die besonderen Hinterlassenschaften der Verstorbenen waren im Laden wie ein Denkmal an Duanes Frau ausgestellt. Doch nicht nur die direkten Besitztümer der 51-Jährigen lassen die Täter bei ihrem Einbruch in ihren Taschen verschwinden. Fans hatten Geschenke rund um den kleinen Schrein für Beth drapiert. Auch die wechseln ihre Besitzer. 

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen




Dog Chapman setzt eine Belohnung aus

 Dog Chapman wütet auf Twitter: “In der Bibel heißt es, dass es eine unverzeihliche Sünde ist, von den Toten zu stehlen. Es gibt eine großzügige Belohnung für jegliche Informationen zu denjenigen, die für diese Tat verantwortlich sind”. Eines scheint sicher: Kopfgeldjäger Duane “Dog” Chapman wird nicht eher locker lassen, bis die Diebe gefunden werden. 

Verwendete Quelle: TMZ, The Blast, Twitter

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel