Etwas über zwei Monate ist es her, dass Rocklegende Eddie Van Halen verstorben ist. Nun ist die Todesursache des Gitarristen bekannt. Und es war nicht direkt der Krebs.

Demnach soll der Gitarrist 22 Tage nach seinem Ableben eingeäschert worden sein. Die Asche sei an seinen Sohn Wolfgang gegangen. Der 29-Jährige hat in einem aktuellen und exklusiven Interview mit t-online über seine Trauer gesprochen. “Es ist ein Auf und Ab”, gesteht er im Gespräch. “Ich glaube nicht, dass ich jemals wieder vollständig sein werde. Es gibt Tage, an denen ist es besser als an anderen. Ich denke, es wird ein langer Prozess das zu verarbeiten, hoffe aber, dass es mit der Zeit leichter wird.”

  • Wolfgang Van Halen: Über Tod von Vater Eddie Van Halen
  • Über Ehe mit Keith Urban: Nicole Kidman: ”Wir kämpfen um unsere Beziehung”
  • Andreas Gabalier: ”Man muss in Wirtshäusern Dampf ablassen können”
  • Schon gehört?: Helene Fischer für daheim

Eddie starb an einem Schlaganfall, wie TMZ den Dokumenten entnimmt. Der Musiker habe zudem jahrelang gegen den Krebs gekämpft, soll Hautkrebs im Nacken und auf dem Kopf gehabt haben. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel