Edith Stehfest stellt sich ihrem mutmaßlichen Peiniger. Die Sängerin und ihr Mann, Ex-GZSZ-Star Eric Stehfest (31), schweben zurzeit eigentlich auf Wolke sieben. Nach Söhnchen Aaron Amadeus erwarten sie in wenigen Wochen ihr zweites Kind. Nun holt Edith allerdings eine schreckliche Erfahrung aus ihrer Vergangenheit ein: Sie soll im Alter von 17 Jahren sexuell missbraucht worden sein. Der vermeintliche Täter steht nun vor Gericht.

Wie Bild berichtet, ist 2018 durch Zufall ein Video aufgetaucht, dass die Vergewaltigung der Musikerin zeigen soll. Der mutmaßliche Täter soll Ediths früherer Drogendealer gewesen sein. Der damals 28-Jährige soll sich dabei gefilmt haben, wie er den damaligen Teenager unter Drogen gesetzt und mehrfach missbraucht hat. Jetzt steht er wegen Missbrauchs widerstandsunfähiger Personen vor Gericht. Außerdem wird ihm die Verbreitung kinderpornografischer Aufnahmen vorgeworfen. Die Opfer sollen unter 14 Jahre alt gewesen sein.

Zum Prozessbeginn wurde Edith zur moralischen Unterstützung von ihrem Mann begleitet. Die 25-Jährige kann sich bis heute nicht an die Vergewaltigung erinnern. In dem 20-minütigen Video habe sie sich und ihren Peiniger aber sofort wiedererkannt. “Nachdem ich von der Tat erfahren hatte, wollte ich erst, dass die Öffentlichkeit nichts davon mitbekommt, mit niemandem reden. Doch dann ist mir klar geworden, dass es wichtig ist, Frauen ein Zeichen zu geben, dass sie gehört werden, die Täter damit nicht davonkommen”, erklärte sie.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel