Vor wenigen Wochen machte Edith Stehfest öffentlich, dass sie betäubt und vergewaltigt wurde. Nun kämpft die Frau von Schauspieler Eric Stehfest vor Gericht gegen ihren Peiniger.

Hochschwanger vor Gericht

Ihr ehemaliger Drogendealer hatte sie als Jugendliche mit K.o.-Tropfen betäubt, sich dann an ihr vergangen und das Ganze gefilmt. Das Video tauchte Jahre später bei der Polizei auf und wurde Edith vorgespielt. “Ich wusste bis zu den Aufnahmen nicht, dass mir sowas je passiert war”, so die Frau von Ex-GZSZ-Star Eric Stehfest.

Doch sie erkannte den Mann in dem Video – und stellte sich ihm nun vor Gericht. Aktuell eine besonders belastende Situation, denn die 25-Jährige ist hochschwanger. Im Januar erwarten Edith und Eric ihren zweiten gemeinsamen Sohn.

Urteil im Prozess soll bald fallen

Der Sängerin ist es ein großes Anliegen, den Prozess noch vor der Geburt hinter sich zu bringen. Und nun konnte sie erstmals aufatmen. Wie die “Bild” berichtet, legte der Angeklagte vor Gericht ein Geständnis ab, erklärte: “Ich schäme mich in Grund und Boden. Ich weiß nicht, was damals mit mir los war.”

  • “Ich wurde betäubt und vergewaltigt”: Eric Stehfests Frau kämpft vor Gericht
  • Zweites Kind mit Ehefrau Edith: Ex-GZSZ-Star Eric Stehfest wird wieder Vater
  • Ex-GZSZ-Star Eric Stehfest: ”Ich nehme jetzt andere Drogen”

Neben des Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Person wird ihm außerdem die Verbreitung kinderpornographischer Aufnahmen in elf Fällen vorgeworfen. Das Urteil soll am Freitag fallen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel