Elisabeth Moss hat keinen Plan B

Elisabeth Moss wäre "komplett im A****", wenn ihre Schauspielkarriere enden würde. <br/><br/>Die ‘The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd’-Darstellerin bekam ihre erste Schauspielrolle, als sie gerade sieben Jahre alt war. Seither ist sie als er…

Elisabeth Moss wäre “komplett im A****”, wenn ihre Schauspielkarriere enden würde.

Die ‘The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd’-Darstellerin bekam ihre erste Schauspielrolle, als sie gerade sieben Jahre alt war. Seither ist sie als erfolgreiche Schauspielerin unterwegs und hat ihr ganzes Leben lang nichts anderes gemacht, als vor der Kamera zu stehen. Sie habe keine Ahnung “wie man etwas anderes macht”, so dass sie Grund zur Sorge hätte, wenn plötzlich etwas passieren würde und sie nicht mehr auf der Bühne oder vor der Kamera stehen könnte. Auf die Frage, wie sie damit zurechtkommen würde, wenn ihre Schauspielkarriere endet, antwortet Elisabeth: “Ich wäre im A****. Ich wäre ganz komplett im A****. Ich habe keine anderen Fähigkeiten. Ich habe keine formale Ausbildung in irgendwas. Ich war nicht auf dem College oder der Universität und habe studiert. Ich weiß nicht, wie ich etwas anderes machen soll.”

Elisabeths Eltern sind beide Musiker, also unterstützten sie immer ihre Karrierewünsche und sie glaubt, dass sie es “seltsam” gefunden hätten, wenn sie einen konventionelleren Beruf gewollt hätte. Im Gespräch mit David Tennant für dessen Podcast fügt sie hinzu: “Ich denke, es wäre seltsamer gewesen, wenn ich Ärztin, Anwältin oder Buchhalterin hätte werden wollen. Es war so ein Künstlerhaushalt. Mein Bruder war Musiker und ist Musiker. ” Obwohl die 38-Jährige einräumt, dass ihre Kindheit “hippie-schräg” klingt, bestand sie darauf, dass sie “ganz normal” gewesen sei. “Alle waren bis spät in die Nacht auf den Beinen. Überall gab es Instrumente. Klaviere, Keyboards, Trommeln, Gitarren. Es gab immer Instrumente und Leute, die an den Feiertagen vorbeikamen, ein Instrument in die Hand nahmen und spielten. Das klingt jetzt, wenn man darüber spricht, sehr hippiemäßig verrückt. Es war wirklich großartig. Es war eine echte künstlerische Erziehung. […] Es war ganz normal”, schwärmt Moss weiter.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel