Der kanadische Schauspieler Elliot Page lässt sich von seiner Ehefrau Emma Portner scheiden. Die beiden hatten ihre Ehe vor gut drei Jahren öffentlich gemacht. Ende 2020 erklärte Page, trans zu sein.

Respektvoll und freundschaftlich

“TMZ” und “Page Six” hatten zuvor unter Berufung auf vorliegende Gerichtsunterlagen übereinstimmend berichtet, dass Page an diesem Dienstag in New York die Scheidung eingereicht habe. Über einen möglichen Scheidungsgrund ist bisher nichts bekannt. Der Schauspieler und die Tänzerin, die beide aus Kanada stammen, möchten laut Mitteilung befreundet bleiben und “haben den größten Respekt voreinander”.

Vor rund drei Jahren hatte Page bei Instagram mehrere romantische Bilder veröffentlicht und mit der Welt überraschend geteilt, dass er und die heute 26-jährige Portner geheiratet hatten. Anfang Januar 2018 schrieb der Schauspieler zu den Aufnahmen: “Ich kann nicht glauben, dass ich diese außergewöhnlich Frau meine Ehefrau nennen darf.” Liiert waren die beiden wohl seit 2017.

  • Im Lockdown auseinandergelebt: Ehe-Aus bei DSDS-Star Lisa Bund
  • Selfie und Worte der Dankbarkeit: Elliot Page: Erster Post nach Coming-out
  • Emotionales Statement: ”Juno”-Star: ”Ich bin trans und mein Name ist Elliot”

Der 33-Jährige, der durch Filme wie “Hard Candy” und “Juno” berühmt wurde, hatte im Dezember bekanntgegeben, transgender zu sein. “Hi Freunde, ich möchte euch mitteilen, dass ich transgender bin, meine Pronomen sind he/they und mein Name lautet Elliot”, hatte er auf Instagram und Twitter erklärt. Portner hatte daraufhin in einem Kommentar auf Instagram erklärt, sehr stolz auf Page zu sein. Sie schrieb auch, die Existenz von Page sei ein “Geschenk”, sie liebe ihn “so sehr”. Die beiden scheinen also tatsächlich ihre Freundschaft bewahrt zu haben.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel