Seit Wochen leidet der Musiker unter starken Schmerzen und musste sich zuletzt sogar einer Operation an der Hüfte unterziehen. Nun zeigt sich Elton John mit Gehhilfe in der Öffentlichkeit.

Trotz Physiotherapie und einer Behandlung durch Spezialisten habe sich sein Zustand so sehr verschlimmert, dass er sich einer Operation unterziehen musste. Auch um „langfristige Komplikationen“ auszuschließen. „Ich kann mich nicht seitwärts bewegen“, gab der 74-Jährige vor Kurzem dann ein Update zu seinem Gesundheitszustand.

Elton John mit britischem Ehrenorden ausgezeichnet

Nun konnten seine Fans selbst sehen, wie schwer Elton John die Fortbewegung zurzeit fällt. Denn der Musiker kam mit Gehstock zu einem öffentlichen Termin. 

(Quelle: Dominic Lipinski/Getty Images)

Trotz der Einschränkung wollte der Musiker wohl nicht absagen, denn der Anlass war ein ganz besonderer: Elton John wurde mit dem britischen Ehrenorden ausgezeichnet. Gewürdigt wurden seine herausragende Musikkarriere und sein Engagement im Kampf gegen Aids in seiner Heimat. Prinz Charles höchstpersönlich ernannte den 74-Jährigen bei einer Zeremonie auf Schloss Windsor zum Mitglied des Ordens der „Companions of Honor“.

  • Sorge um Popstar: Sorge um Elton Johns Gesundheit
  • Tournee unterbrochen: “Starke Schmerzen“: Elton John muss operiert werden
  • Im Kampf gegen Covid-19: Elton John ruft mit Videoclip zur Corona-Impfung auf

Er gehört damit zum kleinen Kreis von 65 Menschen, die außer dem Souverän den Orden gleichzeitig haben dürfen. Darunter befinden sich Schauspielerin Judi Dench, Musiker Paul McCartney und Autorin J.K. Rowling. Die Auszeichnung wurde 1917 von König Georg V. für herausragende Leistungen in Bereichen wie Kunst, Musik oder Literatur ins Leben gerufen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel