Zwischen altem Krempel versteckt sich manchmal die eine oder andere Kostbarkeit! Das wird vor allem in der aktuellen Sendung Bares für Rares deutlich. Im Auftrag ihrer Freundin möchte Marlies hier ein Kunstobjekt veräußern und lauscht gespannt der Expertise des Kunst- und Antiquitäten-Kenners Detlev Kümmel. Dass dieser die sympathische Verkäuferin mit seiner Einschätzung aber prompt zum Weinen bringt – das hätte wohl keiner erwartet!

Marlies hat augenscheinlich ein ganz besonderes Kunstobjekt im Gepäck, wie sich im Laufe der Expertise herausstellen soll. Das Bild, das auf den ersten Blick nach einer schnell angefertigten Kreidezeichnung aussieht, entpuppt sich nämlich als Lithografie des berühmten Expressionisten Otto Mueller und soll obendrein ein echtes Unikat sein. Als der Experte sich auf den Wert festlegt, kann Marlies es kaum glauben und bricht in Tränen aus. “Wir sind so bei 30.000 bis 35.000 Euro!”, heißt es da.

Derartige Preise werden bei “Bares für Rares” nicht alle Tage ermittelt. Im November vergangenen Jahres war zuletzt ein hochpreisiger Flakon aus Bergkristall auf dem Expertentisch gelandet. Damals konnte sich Verkäufer Alfred Fischer über eine Bewertung von satten 14.000 Euro freuen, die Marlies mittlerweile mit dem mitgebrachten Kunstwerk jedoch um mehr als das Doppelte übertroffen hat! Für 30.500 Euro ging das Bild letztendlich an Händler Fabian Kahl (29).


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel