Neue Musik und Co.

Endlich frei: Was Britney Spears nach Ende ihrer Vormundschaft als erstes plant

Darauf dürfen sich Fans freuen

Nachdem ein US-Gericht die jahrelange Vormundschaft über Britney Spears (39) endlich endgültig aufgehoben hat, können die Fans der Sängerin feiern – und das womöglich sogar in mehrfacher Hinsicht. Denn wie Insider verraten haben sollen, plane die 39-Jährige angeblich, ihre neue Freiheit mit neuer Musik zu begießen. Sie könnte womöglich auch auf die Bühne zurückkehren.

Erst Familienplanung, dann ein neues Album?

Sowohl das US-Promi-Portal „TMZ“ als auch „Page Six“ berichten unter Berufung auf anonyme Quellen, dass Spears wieder ins Studio gehen wolle.

Ihr ehemaliger Manager Larry Rudolph (58) hatte zwar im Sommer erklärt, dass die Sängerin Pläne geäußert habe, in Showgeschäft-Rente zu gehen. Laut der Quelle von „Page Six“ habe sich Spears jedoch nie von ihrer Karriere verabschieden wollen. Stattdessen habe die 39-Jährige lediglich angegeben, nicht mehr unter der Kontrolle ihres Vaters, der viele Jahre ihr Vormund war, arbeiten zu wollen. Jetzt, wo sie frei ist, freue sie sich allerdings darauf, zum Business zurückzukehren.

Ein neues Album könnte aber noch etwas auf sich warten lassen, denn wie einer der Insider erzählt haben soll, sei Musik derzeit und auch schon seit einer Weile „nicht ihre oberste Priorität“. Womöglich werde sich Spears erst einmal um ihre Familie kümmern. Vor wenigen Wochen war ihr Langzeitfreund Sam Asghari vor ihr auf die Knie gegangen. Schon bald wollen die beiden vor den Traualtar treten – womöglich könnten sie auch an der weiteren Familienplanung arbeiten.

Zurück auf die Bühne?

Ob die Sängerin irgendwann auch auf die Bühne zurückkehren wird? Wie „TMZ“ schreibt, habe die 39-Jährige derzeit keine derartigen Pläne. Die anonymen Quellen sind sich allerdings nicht einig, wie es mit Auftritten aussehen könnte. Spears „möchte Musik machen und wieder auftreten“, erklärte nämlich der Insider von „Page Six“. Wer letztendlich Recht hat, bleibt abzuwarten.

Fans und Freunde feiern

Jetzt gilt es eh erstmal, das neue Freiheitsgefühl zu feiern. Ganz unabhängig voneinander haben zahlreiche Fans und Stars das Ende von Spears‘ Vormundschaft begossen. Die Sängerin selbst teilte einen Clip einer tobenden Menschenmenge vor dem Gerichtsgebäude. „Guter Gott, ich liebe meine Fans so sehr, es ist verrückt“, erklärte sie in der Bildunterschrift und gab an, den Rest des Tages weinen zu wollen – vor Glück, versteht sich.

Zahlreiche Promis meldeten sich ebenso zu Wort und gratulierten der Sängerin. Donatella Versace (66) erklärte etwa bei Instagram in Anlehnung an den US-Unabhängigkeitstag den Freitag zum „Britneypendence Day“. „Ich bin so glücklich, dass dieser Tag nun endlich gekommen ist“, schrieb Paris Hilton (40) bei Twitter. Dieser Moment sei längst überfällig gewesen. „Britney Spears ist endlich frei!!! […] Wir alle lieben dich so sehr! Deine besten Tage kommen noch!“

spot on news /cch

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel