Trauer beim früheren Tennis-Profi: Andre Agassi trauert um seinen Vater. Der Ex-Boxer ist in Las Vegas gestorben. Der ebenfalls als Profisportler tätige Mike Agassi wurde 90 Jahre alt.

Vor wenigen Wochen hatte das Promimagazin „Bunte“ berichtet, dass Agassi Senior seit ein paar Monaten in einem Luxuspflegeheim in Las Vegas lebe. Die monatliche Miete betrage umgerechnet 3.400 Euro Miete pro Monat. Der Vater des Tennisspielers fühle sich dort von seiner Familie vernachlässigt, hieß es. „Niemand kommt mich besuchen“, soll er sich gegenüber einem Bekannten beklagt haben.

Emmanuel „Mike“ Agassi wurde im Iran geboren und trat 1948 und 1952 als Boxer bei den olympischen Spielen an. Anschließend ging er nach Chicago und änderte seinen Namen in „Mike“. 1963 zog er dem Bericht zufolge nach Las Vegas. Er arbeitete in einem Hotel und Casino, wo er sich auch um die Tennisplätze kümmerte.

  • Nena-Keyboarder Fahrenkrog-Petersen: “Sicher für alle Eltern ein Albtraum“
  • Ehefrau des Ministerpräsidenten: Gerlinde Kretschmann spricht über Krebs
  • Er war Schumis Arzt: Schumacher-Arzt stirbt mit 67

Mike hatte vier Kinder

Mike Agassi und seine Frau Elizabeth bekamen vier Kinder: Rita, Phillip, Tami und Andre. In Andre entdeckte der Vater ein besonderes Talent und trieb dessen Tennis-Karriere voran. Mit Erfolg: Der heutige Ehemann von Steffi Graf stieg zum Weltklassespieler auf. 2006 beendete er seine Karriere.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel