Hat Rita Ora (30) etwa ganz tief in die Photoshop-Trickkiste gegriffen? Die Musikerin sorgte bei der diesjährigen Met-Gala für einen echten Wow-Moment. In einem funkelnden Zweiteiler, der ihre Kurven perfekt in Szene setzte, zog die „Anywhere“-Interpretin alle Blicke auf sich. Im Netz teilte die Sängerin einige Aufnahmen des Abends mit ihrer Community – doch laut ihren Followern hat Rita offenbar zu viel an den Bildern rumgebastelt!

Auf dem Instagram-Profil „Celebface“ werden regelmäßig Originalfotos mit den Versionen der Promis verglichen. Auch Ritas Posting wurde genauer unter die Lupe genommen – und dabei fällt auf, dass die Postings der Blondine offenbar bearbeitet wurden! An mehreren Stellen wirken die Kurven der Künstlerin geglättet und ihre Taille schmaler. Die User zeigten sich von dieser Retusche entsetzt: „Das ist so traurig, weil die unbearbeiteten Fotos schon so schön sind!“

Doch nicht nur Rita wurde von den Adleraugen der Kritiker unter die Lupe genommen. Auch Eiza Gonz\u0026#225;lez (31) und Zoey Deutch (26) scheinen ihre Met-Fotos noch einmal nachbearbeitet zu haben – für eine schmalere Taille, schlankere Arme und einen flacheren Bauch.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel