Beinahe-Prügelattacke bei den MTV Video Music Awards. Am Sonntag spazierte bei der Preisverleihung mal wieder das Who is Who der Promiwelt über den roten Teppich. Neben coolen Bühnenauftritten gab es dabei auch wieder das eine oder andere ausgefallene Outfit zu bestaunen. Für den größten Aufreger des Abends sorgten aber sicherlich Conor McGregor (33) und Machine Gun Kelly (31): Conor ging auf den Rapper los – und zwar mitten auf dem roten Teppich!

Da staunten die Promigäste und Fotografen sicherlich nicht schlecht, als der UFC-Star den Musiker plötzlich mit den Fäusten angreifen wollte. Zum Glück sind aber blitzschnell Bodyguards dazwischen gegangen, die Conor zurückhalten und die Prügelei verhindern konnten. Letztendlich haben beide Männer den Saal friedlich betreten. Aber wie kam es überhaupt zu dem Wutausbruch? Laut einem TMZ-Insider soll der 33-Jährige MGK nach einem Foto gefragt haben. Als der “Bloody Valentine”-Interpret ablehnte, soll die Situation eskaliert sein. Nachdem MGK Conor dann angeblich auch noch geschubst und dessen Drink dabei verschüttet hat, soll Conor ausgerastet sein.

Das Handgemenge haben aber natürlich nicht nur die Fotografen und Journalisten mitbekommen, sondern auch etliche wartende Fans – kein Wunder also, dass binnen kürzester Zeit einige Videos der Streiterei im Netz kursierten. Doch nicht alle Fans kaufen den beiden Stars ihren Foto-Zoff ab. Viele Twitter-User glauben, dass es sich dabei um einen vorher abgesprochenen PR-Gag gehandelt haben könnte. “Das ist doch alles fake”, lautet zum Beispiel ein Kommentar.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel