Westernheld, Bösewicht, Sonnyboy und Frauenschwarm: Das und noch viel mehr verkörpert Franco Nero in seinen Rollen perfekt. Wie der italienische Schauspieler privat tickt und wie er im zweiten Anlauf sein Liebesglück fand, verraten wir hier.

Geboren wird Franco Nero im Jahr 1941 in dem kleinen italienischen Ort San Prospero bei Modena. Sein eigentlicher Name ist Francesco Sparanero, sein Vater Polizist. Schon als Jugendlicher interessiert er sich für das Theater, organisiert Schulaufführungen und spielt in verschiedenen Rollen mit. Auch als er zum Wehrdienst kommt, leitet er ein Soldaten-Laientheater. Er hat seine Berufung gefunden, obwohl er zunächst andere Wege einschlägt.

Franco Nero: Vom Buchhalter zum Filmstar

Nach seiner Armeezeit beginnt Nero in Mailand ein Studium der Wirtschaftswissenschaften, bringt es aber nie zu Ende. Gleichzeitig tritt er als Sänger in Nachtclubs auf, jobbt als Fotomodel und als Buchhalter im Piccolo Theatro di Milano. Dort lernt er vieles, was ihm später bei der Schauspielerei von Nutzen ist. Nero interessiert sich aber auch früh für das Filmgeschäft und ist, so oft es ihm möglich ist, Zaungast in den berühmten Cinecittà-Studios in Rom. Dort ergattert er 1962 auch erste kleine Filmrollen.

Franco Nero feiert Hollywood-Durchbruch mit Film “Die Bibel”

Im Jahr 1964 wird er von dem berühmten Hollywood-Regisseur John Husten entdeckt. Er gibt ihm die Rolle des “Kain” in seinem Monumentalfilm “Die Bibel”. John Husten fördert den jungen Schauspieler und bringt ihm die ersten englischen Vokabeln bei. Er besorgt ihm andere kleinere Rollen und bringt ihn mit anderen US-amerikanischen Regisseuren zusammen.

Franco Nero als Western-Held gefeiert

Der Film, der das Leben des Schauspielers am meisten beeinflussen sollte, aber war der Italo-Western “Django Unchained”, gedreht von Kultregisseur Sergio Corbucci. Er spielt darin eine Figur mit Namen “Bert Sullivan” aber er wurde für das Publikum “Django-der Rächer”. Weitere Italo-Western folgten. Sie hießen “Die gefürchteten Zwei”, “Lasst uns töten, Companeros” und “Mit Django kam der Tod”.

Schon gelesen? Clint Eastwood privat: Film-Aus? Von wegen! Das macht “Dirty Harry” heute

Franco Nero in Romanadaption “Der Fall Collini”

 

Aber dann hat der Schauspieler einfach keine Lust mehr, den wortkargen harten Helden in Western zu spielen und lehnt weitere Angebote in dieser Richtung ab. Er spielt jetzt viele andere Rollen in Thrillern, Horrorfilmen, Dramen und Komödien. Viele sind internationale Filmproduktionen bekannter Regisseure, für die Nero rund um den Globus unterwegs ist. Insgesamt spielt der äußerst produktive Schauspieler in über 200 Spielfilmen und mehr als 40 Fernsehproduktionen mit. Auch zusammen mit Bud Spencer und Terence Hill steht vor der Kamara und führt auch mehrmals Regie. Einer seiner letzten sehr bekannten Filme ist “Der Fall Collini”, in dem er die Titelrolle des Fabrizio Collini spielt. Der deutsche Polit-Thrilller basiert auf einen Roman des Schriftstellers Ferdinand von Schirach.

Franco Nero privat: Nach der Trennung mit Frau Vanessa Redgrave verheiratet

Im Jahr 1967 begegnet Nero der britischen Schauspielerin Vanessa Redgrave. Die beiden werden ein Liebespaar. 1969 wird ihr gemeinsamer Sohn Carlo geboren, Vanessa Redgrave bringt Tochter Natasha aus einer früheren Beziehung mit. Die Verbindung hält aber zuerst nur bis 1972, trotzdem sind beide sie sich weiterhin freundschaftlich verbunden. Erst 30 Jahre später, im fortgeschrittenen Alter, entflammt die alte Liebe aufs Neue und 2006 findet die Hochzeit statt. Sohn Carlo ist heute ebenfalls Regisseur, Tochter Natasha stirbt bei einem Skiunfall. Heute lebt der Schauspieler mit seiner Frau in der Stadt Velletri nahe Rom.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/bos/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel