Juliane Snekkestad ist nicht nur Model und Schauspielerin, sondern auch die Frau an der Seite von Marius Borg Høiby. Nun gibt die 26-Jährige ungewohnt private Einblicke: Sie lebt seit Jahren mit einer bipolaren Störung.

„Ich bin bipolar. Ich erhielt die Diagnose, als ich klein war und lebe seit vielen Jahren damit“, offenbart die 26-Jährige im Gespräch mit dem Magazin „A-Magasinet“. Das Krankheitsbild sei schrecklich. „Ich kann ganz normal sein und auf einmal bin ich im Keller. Es braucht keinen bestimmten Grund, die Depression kommt einfach über mich. Ich bin öfter unten als oben. Vielen geht es schlechter als mir, aber es ist schwer genug“, gibt sie weitere Einblicke. Stress sei ein Faktor, der die Symptome auslösen könnte. Aufgrund der Krankheit sei es für sie schwer, Pläne zu machen. „Ich weiß irgendwie nie so recht, wie es mir geht.“

Das Model bekommt Unterstützung

Snekkestad hat allerdings Hilfe. Neben Medikamentation und Gesprächstherapie habe sie Techniken erlernt, die sie anwendet, wenn es ihr schlechter geht. Nicht nur ihr Agent weiß über ihre Diagnose Bescheid, auch ihr Partner und seine Familie sind für sie da, berichtet sie.

  • Sie hatte Corona: Billie Eilish: “Impfung rettete mich“
  • Schauspielerin tritt kürzer: “Parasite“-Star hat Schilddrüsenkrebs
  • Er wird 70: Mike Krüger wird 70 – sein Leben

2016 trafen sich Snekkestad und Borg Høiby über einen gemeinsamen Freund, während sie beide in Los Angeles lebten. Sie gingen anschließend aus und lernten sich näher kennen. Das Paar kann ein Leben fernab des königlichen Trubels und der Verpflichtungen nachgehen. Denn Marius Borg Høiby stammt aus Mette-Marits früherer Beziehung mit Morten Borg und ist damit nicht in der Thronfolge gelistet.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel