An diesem Wochenende findet der Grandprix von Monaco statt. Das Formel-1-Rennen durch die Straßen des Stadtstaates lassen sich auch die Mitglieder der Fürstenfamilie nicht entgehen. Eine kann aber diesmal nicht dabei sein. 

In den vergangenen Tagen war nach mehreren Wochen der Stille mal wieder ordentlich was los auf dem Instagram-Profil von Fürstin Charlène. Die 43-Jährige teilte mehrere Fotos, die sie beim Einsatz gegen die Nashornwilderei im südlichen Afrika zeigen. Sie setzt sich für den Artenschutz ein und will das auch ihren über 235.000 Followern zeigen. Doch bei ihrer Arbeit in der Natur Südafrikas hat sich Charlène offenbar eine Erkrankung zugezogen. Aus diesem Grund kann sie nicht nach Hause reisen, wie der monegassische Palast laut “Monaco Matin” in einem Statement mitteilt.

“Infektion im HNO-Bereich”

Demnach habe sich Charlène eine “Infektion im HNO-Bereich” zugezogen, die sie am Reisen hindert. Da aus der Nachricht auch die Abwesenheit der früheren Profischwimmerin beim Formel-1-Rennen an diesem Wochenende hervorgeht, heißt es weiter, dass Charlène den Veranstaltern sowie den Fahrern und ihren Teams viel Erfolg wünsche. 

  • Nach sechs Wochen Funkstille: Charlène von Monaco teilt Foto mit Botschaft
  • Gabriella und Jacques haben Spaß: Albert unterwegs mit seinen Kindern
  • Royale Überraschung: Charlène und Albert von Monaco im Partnerlook

Es ist davon auszugehen, dass Fürst Albert dem Gewinner des Rennens den Pokal überreichen wird. Möglicherweise bringt er zu dem Event die gemeinsamen Kinder, Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella mit. Die Zwillinge waren kürzlich auch mit ihrem Vater bei einem E-Prix in Monaco und schauten sich diesen von der Tribüne aus an. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel