Impfdurchbrüche werden häufiger, je mehr Menschen geimpft sind. Diese einfache Rechnung hat nun auch Giulia Siegel am eigenen Leib erfahren müssen. Für die 46-Jährige kein Grund, die Impfung nicht weiterhin uneingeschränkt zu empfehlen.

“Wir haben uns eine normale Corona-Variante eingefangen mit Nebenwirkungen, die nicht so fein waren”, schildert sie die Erkrankung, die sie und ihr Partner sich im gemeinsamen Urlaub geholt haben. “Ich kann nur sagen: Lasst euch impfen, dann sind die Nebenwirkungen softer.” Sie möchte das alles nicht noch einmal erleben. Siegel wird deutlich: “Hätte ich die Impfung nicht gehabt, wäre ich ganz sicher im Krankenhaus gelandet.”

Schon länger ist klar, dass sich auch doppelt Geimpfte mit dem Coronavirus infizieren könne. Umso mehr Menschen sich immunisieren lassen und desto mehr ansteckendere Varianten des Virus kursieren, umso eher ist es auch wahrscheinlich, dass trotz Impfung eine Infektion stattfinden kann. Mit einer vollständigen Impfung sinkt das Risiko für schwere Krankheitsverläufe oder gar Todesfälle allerdings massiv, wie wissenschaftliche Studien reihenweise belegen.

  • Radiomoderator Phil Valentine: Bekannter Impfskeptiker an Corona gestorben
  • “Ich sterbe lieber zu Hause”: Hayek macht Corona-Erkrankung öffentlich
  • Melissa Joan Hart: Melissa Joan Hart leidet unter Corona-Verlauf

Giulia Siegel weiß das offenbar und beendet den Beitrag für ihre knapp 220.000 Fans mit den Worten: “Corona wird Teil unseres Lebens bleiben. Passt bitte auf euch auf.” 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel