Heftige Anschuldigungen

„Goodbye Deutschland“-Star Steff Jerkel hat sich öffentlich zur Corona-Lage geäußert … 

Dafür wird er aufs Übelste beschimpft.

Jetzt meldet er sich zu Wort und macht seinen Standpunkt klar.

„Goodbye Deutschland“-Auswanderer Steff Jerkel, 53, schlägt eine riesige Hass-Welle entgegen. Jetzt bezieht er Stellung zu den krassen Vorwürfen.

  • Follower beschimpfen „Goodbye Deutschland“-Star Steff Jerkel unter anderem als „Querdenker“ und „Nazi“.
  • Den umstrittenen Post hat er mittlerweile gelöscht und die Kommentarfunktion deaktiviert.
  • Jetzt nimmt Steff Jerkel Stellung zu den Vorwürfen.

 

„Goodbye Deutschland“-Star angefeindet: Jetzt spricht Steff Jerkel

Große Aufregung! In einem Instagram-Post wandte sich Steff Jerkel vor einigen Tagen mit drastischen Worten an seine Follower:

Mensch Leute, wir sitzen alle in einem Boot. Ich werde als Nazi, Leugner, Querdenker usw. beschimpft wegen einer Frage!!! und keiner Aussage!!!

Anschließend stellt er klar, dass diese Vorwürfe nicht der Wahrheit entsprechen und erklärt, dass er selber zwei Mal geimpft sei. 

So viel Hass ist echt erschreckend. Wir sitzen echt tief in der Sch*** sehe ich. Und so wie ihr miteinander umgeht, wird es nie besser.

Um nicht noch mehr Diskussionen zu provozieren, hat Steff Jerkel bei dem heiklen Thema sogar die Kommentarfunktion deaktivieren müssen. Zu seinem Statement schreibt er abschließend: So viel Hass ist zu viel und gehört hier nicht her, nirgends.“

Wow! Doch was war eigentlich passiert?

 

 

https://www.instagram.com/p/CYOsJtcMgSp/

 

„Goodbye Deutschland“-Star: Outet sich Steff Jerkel hier als Querdenker?

Auf Instagram hatte der Mann von Peggy Jerofke zuvor einen Ausschnitt aus dem Wochenbericht des „Robert Koch Instituts“ geteilt. Darin ging es um Zahlen zu Patienten, die an der Omikron-Variante erkrankt sind. In dem Bericht unterscheidet das RKI zwischen geimpften und ungeimpften Personen. Zu der hohen Zahl von Menschen, die sich trotz Impfung infiziert haben, schrieb Steff Jerkel:

Kann mir jemand erklären warum???

Mittlerweile hat der „Goodbye Deutschland“-Star klargestellt, dass er sich lediglich informieren wollte. Unter dem Post häuften sich jedoch schnell die Kommentare. Während bekennende Impfgegner jubelten, strafte die andere Seite Jerkel als Querdenker ab. Die hitzige Debatte nahm so schnell Fahrt auf, dass er den Beitrag mittlerweile gelöscht hat. Puh!

 

 

Steff Jerkel: Jetzt schaltet sich sogar das RKI ein

In der Zwischenzeit hat das „Robert Koch Institut“ auf Nachfrage von „Promis und mehr“ eine Erklärung zu dem fraglichen Wochenbericht abgegeben. Tatsächlich habe sich in die Berechnungen ein Zahlenfehler eingeschlichen. 

Es ändert aber nichts Substanzielles. Diese Zahlen sind nicht geeignet für die Berechnung der Impfeffektivität. Man muss die Zahl der Geimpften in der Bevölkerung berücksichtigen.

Das bedeutet: Da der Anteil der geimpften Menschen in Deutschland viel höher ist, als der Anteil der ungeimpften, infizieren sich auch mehr geimpfte Menschen mit Omikron. Viel wichtiger sei, dass sich geimpfte Personen seltener anstecken und viel seltener schwere Covid-Verläufe erleben. Mehr Informationen findest du direkt beim RKI.

Ob die Erklärung mittlerweile auch Steff Jerkel erreicht hat, wissen wir nicht. Er dürfte nach dieser herben Klatsche künftig aber wesentlich vorsichtiger mit Äußerungen zum Thema Corona umgehen. Schließlich hat der „Goodbye Deutschland“-Star nach seiner Hautkrebserkrankung und den immer wiederkehrenden Gerüchten über Schwierigkeiten in seiner Ehe mit Peggy Jerofke sicher genug um die Ohren.

Quelle: Instagram promisundmehr.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel