Große Ehre: Sylvie Meis trifft König Willem-Alexander und Königin Máxima

Sylvie Meis trifft niederländisches Königspaar

Da hat Sylvie doch fast Königin Máxima die Show gestohlen

Da strahlt Sylvie Meis (43) im RTL-Interview ja fast noch mehr als Máxima der Niederlande (50). Und das will was heißen, denn die niederländische Königin ist bekannt für ihr Lächeln, das selbst das miese Berliner Regenwetter vergessen lässt. Aber Sylvie kann sich auch über eine ganz besondere Ehre freuen. Sie wurde zum Staatsbankett ins Schloss Bellevue eingeladen, wo sie das niederländische Königspaar, das sich gerade auf Besuch in Berlin befindet, kennen lernen durfte. Wie Sylvie zu dieser wirklich besonderen Einladung kam und wieso es nicht ihr erstes Gespräch mit Königin Máxima war, verrät sie im Video.

Sylvie fühlt sich „zutiefst geehrt“

„Als stolze Niederländerin, die glücklich in ihrer Wahlheimat Deutschland lebt, kann ich nur sagen, das ich mich zutiefst geehrt gefühlt habe, von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender zum Staatsbankett zu Ehren von König Willem-Alexander (54) und Königin Máxima der Niederlande eingeladen worden zu sein“, schreibt Sylvie Meis stolz bei Instagram. Echte Royals zu treffen ist auch für die Moderatorin und Influencerin etwas, das sie nicht alle Tage erlebt. Entsprechend elegant hat sich Sylvie dem Anlass entsprechend angezogen und sich genau überlegt, welche Farbe ihr Kleid haben soll. Das Rot, das sie gewählt hat, findet sich auch in der niederländischen Flagge wieder,

Für Sylvie war es ein unvergesslicher Abend

Ihre prominenten Freunde freuen sich riesig für die 43-Jährige. Lilly Becker (45), ebenfalls gebürtige Niederländerin, kommentiert begeistert: „Ja, Mama, weil du es kannst!“ Von RTL-Moderatorin Frauke Ludowig gibt es ein „Cool“ in Großbuchstaben und Moderatorin Marlene Lufen schreibt begeistert: „Oh, wie toll, Sylvie!“ „Ich werde das nie mehr vergessen in meinem Leben“, schwärmt Sylvie am Tag nach dem Bankett im RTL-Interview.

Das niederländische Königspaar bleibt noch bis zum 7. Juli in Deutschland. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel