Harald Glööcklers Gesicht ist maximal angeschwollen – Beauty-OP jetzt auf der Kippe?

Harald Glööckler erlebt Sommer-Albtraum

Harald Glööckler hatte eine heftige allergische Reaktion

Während unsereins bei Heuschnupfen und Co. oft „nur“ mit tränenden Augen und einer Schniefnase zu kämpfen hat, beutelt Mode-Designer Harald Glööckler seine Allergie im regelmäßigen Abstand so richtig, zuletzt 2018. Ein heftiger Schub ließ das Gesicht des 56-Jährigen gerade erst wieder monströs anschwellen. Der Designer konnte kaum noch aus den Augen gucken und litt zwischenzeitlich schrecklich. Im RTL-Interview erzählt er, warum er seinen Zustand sogar als „traumatisch“ beschreibt und auch Angst um sein Leben hatte.

Harald Glööckler wollte sich schon jetzt optisch fit fürs Dschungelcamp machen

Zusätzlich zu seinem angeschwollenen Gesicht litt Harald Glööckler auch noch unter brennenden und tränenden Augen, einer wunden Nase und schmerzenden Quaddeln auf der Haut. Der 56-Jährige hofft jetzt, dass ihm Cortison gegen die heftigen Allergiesymptome hilft und er nicht wieder ins Krankenhaus muss wie vor einigen Jahren.

Natürlich hatte Harald in diesem Zustand auch keine Lust, sich bei Instagram zu zeigen. „Man sieht halt auch beschissen aus“, bringt er es im Interview auf den Punkt. Und Optik ist ihm durchaus wichtig.Für seine Teilnahme beim RTL-Dschungelcamp 2022 will der Designer nämlich „gigantisch“ aussehen. Dazu gehört nicht nur, dass er bereits jetzt „trainiert as hell“, er möchte sich auch mit Hilfe eines Chirurgen noch ein wenig aufhübschen lassen, um wieder auszusehen „wie mit 20“. „Die Leute sagen immer: ‘Dann siehst du nicht mehr aus wie früher’. Das sieht man sowieso nicht mehr. Jeder sollte sich um sich selbst kümmern und auf seine Art und Weise glücklich werden. Das ist mein Leben, meine Entscheidung, mein Gesicht – nimm es oder lass es“, erklärte er im RTL-Interview seine Entscheidung, sich wieder unters Messer zu legen.

Durchkreuzt die Allergie Haralds Beauty-Optimierung?

Seine straffere Kinn-Linie muss nun wegen seines schlimmen Allergieschubes leider tatsächlich warten. Da will Harald Glööckler kein Risiko eingehen. Aber neue Augenbrauen, einen neuen Haaransatz und einen neuen Bart will er sich mit Hilfe von Permanent-Make-up trotzdem gönnen.

Wir drücken die Daumen, dass die fiesen Pollen seine Pläne nicht noch weiter durchkreuzen, „gigantisch“ attraktiv ins Dschungelcamp einzuziehen. Gibt es in Australien eigentlich auch Pollen? Frage für einen Freund. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel