Harry & Meghan: Diese Stars zählen zu ihrem exklusiven Freundeskreis in den USA

Harry und Meghan scharen in USA einen kleinen Kreis Vertrauter um sich

Im Großbritannien sind Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) gerade nicht so erwünscht, nachdem sie die britische Königsfamilie in diversen Enthüllungsinterviews schwer attackiert haben. Doch in ihrer Wahlheimat USA gibt es noch Menschen, die den Ex-Royals freundlich gesonnen sind. Die meisten von ihnen sind ziemlich prominent.

Mit vielen Hochzeitsgästen sind Harry und Meghan heute gut befreundet

Bei Meghans und Harrys Hochzeit am 19. Mai 2018 war es schon ersichtlich: Die ehemalige „Suits“-Schauspielerin Meghan Markle hat einen erlesenen VIP-Freundeskreis, der sich an diesem Tag munter mit dem Hochadel mischte. Viele der damaligen Promi-Gäste gehören auch nach dem Megxit noch zum engen Kreis von Harry und Meghans Vertrauten. Darunter George Clooney (60) und seine Frau Amal.

Gerüchten zufolge haben sich die beiden Paare durch Prinzessin Eugenies (30) Ehemann Jack Brooksbank kennen gelernt, der als Vertreter für Georges eigene Tequila-Firma gearbeitet hat. Laut „Hello“ sollen Meghan und Harry die Clooneys mindestens einmal in Italien in Georges Villa am Comer See besucht habe.

Bus-Tour mit James Corden durch Hollywood

Ebenfalls unter den Hochzeitsgästen im Mai 2018: US-Talkshow-Host James Corden (42) und seine Frau. Er durfte noch vor Talklegende Oprah Winfrey ein erstes Interview mit Prinz Harry in den USA führen. Im Touristen-Doppeldeckerbus kurvten die beiden Briten damals ganz locker durch Los Angeles und James entlockte Harry unter anderem, dass dieser „The Crown“ gesehen hatte.

Im Paparazzi-Leid vereint mit Orlando Bloom und Katy Perry

Orlando Bloom (44) und Katy Perry (36) wohnen neuerdings ebenfalls bei Harry und Meghan ums Eck und stehen offenbar in regelmäßigem Kontakt. Auch, weil geteiltes Leid, halbes Leid ist. Im Podcast „Armchair Expert“ plauderte Harry mit Schauspieler Dax Shephard über die Paparazzi, die ihm und Meghan in Montecito kein Privatleben gönnen. „Ist es besser damit geworden“, wollte Dax wissen, worauf Harry antwortete: „Ja, deutlich besser. Erst vor zwei Tagen hat mir Orlando Bloom eine Nachricht geschrieben, weil er die Straße runter wohnt und wir uns austauschen wegen der Paparazzi.“

Mit Oprah Winfrey arbeiten die Ex-Royals am liebsten zusammen

Zu Meghans und Harrys ganz engen US-Freunden gehört Talklegende Oprah Winfrey (67), die ebenfalls ein Gast bei der Hochzeit 2018 war und jetzt in direkter Nachbarschaft wohnt. Drei Jahre später durfte sie mit den beiden dann das Interview führen, über das noch heute alle sprechen.

Oprah machte gerade erneut gemeinsame Sache mit Harry. Über die vergangenen zwei Jahre hat sie mit dem Prinzen und dem Psychiater Dr. Bruce D. Perry für Apple an einer Serie über psychische Gesundheit gearbeitet. Diese wird jetzt veröffentlicht. Darin spricht Prinz Harry schonungslos offen über seine eigenen psychischen Probleme und seine Therapie.

Im Video: Prinz Harry spricht mit Oprah über seine psychischen Traumata

Doku-Serie von Oprah Winfrey und Prinz Harry

Prinz Harry soll sich in Amerika einen Ersatz-Papa gesucht haben

Auch Schauspielerin Katharine McPhee (37) und ihr doppelt so alter Ehemann David Foster (71) gehören zum engen Kreis von Harry und Meghan. So eng, dass Katharina in einem Interview mit „Access Hollywood“ ausplauderte, dass ihr Mann für Harry eine Art Vaterfigur geworden sei. „Mein Mann hat ein wirklich, wirklich wunderschönes Verhältnis zu Harry. Die beiden sind so süß. Sie sind wie Vater und Sohn“.“ Prinz Charles, dem Harry vorwirft, ein schlechter Vater gewesen zu sein, wird das sicher nicht gerne hören.

Katharina und Meghan kennen sich bereits seit ihrer Jugend. Sie sind als Kinder zusammen in Musicals aufgetreten.

„Ich hab sie gesehen und dachte ‘Wer ist dieses wunderschöne Mädchen?’"

Eine von Meghans besten Freundinnen in den USA soll aber Ex-“Suits“-Kollegin Abigail Spencer (39) sein. Die beiden Frauen kannten sich schon vor ihrer gemeinsamen Arbeit. Im Interview mit „ET“ erinnert sich Abigail an den Moment des Kennenlernen: „Ich hab sie gesehen und dachte ‘Wer ist dieses wunderschöne Mädchen?’. Sie sah umwerfend aus und hatte einfach was. So haben wir uns kennengelernt.“

Abigail gehörte ebenfalls zu den Hochzeitsgästen und organisierte Meghans umstrittene Luxus-Baby Shower in New York mit. Als Harry und Meghan Weihnachten 2019 für sechs Wochen nach Kanada flüchteten und sich dem höfischen Weihnachtsprotokoll entzogen, wurde Abigail mit dem Paar beim Wandern in der Nähe von Vancouver gesichtet.

Gerüchte um Zoff mit Priyanka Chopra

Auch Priyanka Chopra (38) durfte bei der Hochzeit dabei sein. Sie und Meghan sollen seit Jahren gute Freundinnen sein. Weil die mit Archie schwangere Meghan nicht zur Hochzeitsfeier von Priyanka und Nick Jonas (28) im Dezember 2018 nach Indien reiste, kamen allerdings Gerüchte auf, dass die Freundschaft abgekühlt sei. Priyanka soll deshalb sauer gewesen sein und nicht an Meghans Baby Shower in New York teilgenommen haben. Im Interview mit Andy Cohen bei „Watch What Happens Live!“ dementierte Priyanka die Spekulationen über einen Streit allerdings : „Oh, Gott, nein, das ist nicht wahr!“

Im Video: Prinz Harry erhebt schwere Vorwürfe gegen Prinz Charles und die Royals

Prinz Harry: Nächster Schlag gegen Papa Charles

Freunde sind die Familie, die man sich aussucht

Wie heißt es immer so schön? Freunde sind die Familie, die man sich aussucht. Das gilt umso mehr, wenn man gerade ziemlichen Zoff mit der eigenen Familie hat und es sich zu Hause quasi mit jedem verscherzt hat. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel