Er spielte in Filmen wie “Harry Potter” eine Rolle und glänzte zuletzt in der Serie “Chernobyl”: Paul Ritter. Jetzt ist der Brite im Alter von 54 Jahren gestorben.

Der britische Schauspieler Paul Ritter, bekannt aus dem Film “Harry Potter und der Halblutprinz”, ist tot. Das teilte sein Agent am Dienstag mit. Ritter, der die Rolle des Magiers Eldred Worple in dem sechsten Film der “Harry Potter”-Reihe spielte, starb demnach in der Nacht zum Dienstag an den Folgen eines Hirntumors. Er wurde 54 Jahre alt.

“Paul war ein außergewöhnlich talentierter Schauspieler, der eine enorme Vielfalt an Rollen auf der Bühne und Leinwand mit außergewöhnlicher Begabung verkörperte”, hieß es in der Mitteilung.

Paul Ritter: Hier ist er in der Serie “Chernobyl” zu sehen. (Quelle: imago images)

Dem britischen Publikum war Ritter vor allem aus verschiedenen Fernsehproduktionen vertraut. Unter anderem hatte er auch eine Nebenrolle als Bösewicht Guy Haines im dem James-Bond-Film “Ein Quantum Trost” inne.

  • “Wie groß sie geworden ist”: Gwyneth Paltrow zeigt seltenes Foto mit Tochter
  • “Vernichtende Erfahrung” : Sharon Stone spricht über Fehlgeburten
  • “Sowas von heiß”: Sängerin Jessie J teilt Nacktbild zum Geburtstag

Zuletzt war er im Jahr 2019 in der gefeierten HBO-Serie “Chernobyl” über die Reaktorkatastrophe in der ukrainischen Stadt Tschernobyl zu sehen. Für seine schauspielerischen Fähigkeiten war Ritter unter anderem für den Olivier Award 2006 und den Tony Award im Jahr 2009 nominiert. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel