Seit dem “Megxit” und dem skandalträchtigen TV-Interview bei Oprah Winfrey gilt das Verhältnis der royalen Paare als angespannt. Doch mit einer Geste nähern sich Harry und Meghan William und Kate nun wieder an.

“‘Private Grüße’ aus Kalifornien”

Ein Sprecher der Sussexes bestätigte gegenüber “Harpers Bazaar”, dass sie “private Grüße” aus ihrer amerikanischen Wahlheimat nach Großbritannien geschickt haben. Ob dies per Telefon, Videoanruf oder schriftlich erfolgte, ist jedoch nicht bekannt. Royal-Experten sehen die Geste aber als weiteres Zeichen der Annäherung zwischen den Paaren.

Bereits bei der Beerdigung ihres Großvaters Prinz Philip Mitte April schien sich das angespannte Verhältnis zwischen Harry, der ohne die schwangere Meghan nach Windsor gereist war, und seinem Bruder entspannt zu haben. Nach der Trauerfeier sah man die beiden gemeinsam mit Kate locker plaudernd die Kapelle verlassen. Berichten zufolge soll es anschließend zu Aussprachen zwischen dem 36-Jährigen, seinem großen Bruder und Papa Prinz Charles gekommen sein. Ganz geglättet seien die Wogen allerdings noch nicht.

  • Kate und William zehn Jahre verheiratet: ”Das ist schwierig für die beiden”
  • Neue Fotos zum Hochzeitstag: So innig zeigen sich William und Kate selten
  • Dankeschön für Glückwünsche: Kate und William teilen Video mit ihren Kindern

Mit den Grüßen zum Hochzeitstag könnten Harry und Meghan nun einen weiteren Schritt in Richtung Versöhnung getan haben. Ob sich William und Kate für die Glückwünsche bedankt und damit ebenfalls ihre Hand ausgestreckt haben, ist nicht bekannt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel