Normalerweise sorgt Heidi Klum mit viel nackter Haut für Aufsehen. Jetzt ist etwas anders bei der 48-Jährigen: Sie wählt ernste Worte – und spricht über einen Missstand in ihrer Branche, der sie zu beschäftigen scheint.

Doch was nach Normalität angesichts der 17. Staffel GNTM klingt, ist in diesem Jahr etwas Besonderes. Denn: Heidi Klum hat ein Versprechen abgebeben – und sie setzt nun dieses Jahr alles daran, es einzulösen. Im Finale der letzten Staffel sagte Klum, sie wolle in Zukunft auch „ältere Damen“ für ihre Show. „Ab 18 Jahren gibt es nach oben keine Grenzen für mich. Also bewerben Sie sich jetzt“, lautete ihr Appell, der schnell Wellen schlug – auch bei t-online.

Jetzt berichtet sie im Interview mit „Bunte“: Alles gar nicht so einfach. „Die Branche verlangt mehr Diversität“, so Klum, „insofern habe ich unseren Cast dieses Jahr erweitert und habe die Tür noch weiter aufgemacht. Es gibt kleine, sehr große, kurvige, schlanke, junge und ältere Teilnehmerinnen. Unsere Jüngste ist 18, die Älteste 68.“

Klum wütet: „Es ist doch euer Job, Menschen zu bekleiden“

Doch der Trend scheint nicht allen in der Modelbranche zu gefallen: „Es sind leider sehr viele bekannte Designer abgesprungen, die uns vorher zugesagt hatten“, erzählt Heidi Klum und ergänzt: „Der Grund: die Maße unserer Models. Man hört immer, wie wichtig Diversity ist, aber wenn es drauf ankommt, dann irgendwie doch nicht wirklich, wie wir am eigenen Leib erfahren haben. Ich frage mich, warum ziehen große Labels nicht mit? Genau jetzt gibt es den Wunsch nach Wandel, nach Veränderung. Also möchte ich generell einmal den Fashion Designern da draußen sagen: Es ist doch euer Job, Menschen zu bekleiden – die Konfektionsgröße sollte dabei keine Rolle spielen.“ 

Heidi Klum: Hier dreht sie in Athen gerade für die 17. Staffel GNTM. (Quelle: IMAGO / ZUMA Wire)

Wie erfolgreich sie mit diesem Aufruf sein wird, muss sich zeigen. Jedoch dürfte sie viele Kritiker damit überraschen, denn vor allem Heidi Klum selbst wurde in der Vergangenheit oft zur Zielscheibe des Vorwurfs vom idealisierten Schönheitsbild. GNTM, so der Tenor der Kritik, habe dazu beigetragen, dass Mädchen heute vor allem schlank und vermeintlich perfekt aussehen wollen.

Heidi Klum macht mit merkwürdigem Style auf sich aufmerksam

Als Model beschäftigt sich Heidi Klum gern mit Mode. Auf ihrem Instagram-Profil zeigt die 48-Jährige häufig ihre Looks. Ihr neuestes Outfit sorgt allerdings für Stirnrunzeln. 

Zur Musik von Snoop Dogg und Ice Cube filmt sich Heidi Klum jetzt mit ihrem Handy selbst vor einem Spiegel. Eigentlich nichts Außergewöhnliches für die GNTM-Chefin, die sich liebend gern auf ihrem Instagram-Profil selbst inszeniert. 

Speziell ist diesmal allerdings das Outfit von Klum. Sie trägt einen langen Jeansmantel, den sie mit einem etwas kürzerem Jeanshemd kombiniert, das sie wiederum über einem weiteren kurzen Jeanshemd trägt. Dazu entschied sie sich für eine abgeschnittene Hose, ebenfalls aus Jeansstoff mit Fransen. Die Shorts gehen bis kurz über die Knie. Haut sieht man keine, da Klum hochgeschlossene Stiefel unter ihrer kurzen Jeans trägt. 

Heidi Klum: Sie zeigt ihren Jeans-Lagen-Look. (Quelle: Instagram / Heidi Klum )

Dieser Jeanslagenlook ist ganz schön gewöhnungsbedürftig und erinnert fast ein wenig an das viel fotografierte und im Nachhinein gefeierte Partner-Jeans-Outfit von Britney Spears und Justin Timberlake. Das damalige Paar präsentierte sich so 2001 bei den American Music Awards. 

Heidi Klum zeigt Oben-ohne-Foto aus Griechenland

Ein Sonnenuntergang, das funkelnde Mittelmeer und dazu eine barbusige Heidi Klum. Die Kombination, mit der das Model auf Instagram für Begeisterung sorgt, ist nicht neu. Nur: warum Griechenland?

Nackte Tatsachen bei Heidi Klum. Die 48-Jährige hat ihr Morgenritual am Montag mit einem Foto vom Balkon gestartet. Dabei trägt sie nur Handtücher am Körper: Eines davon bedeckt ihre blonde Mähne, ein anderes hat sie locker um die Hüfte gebunden. 

Ihren Busen bedeckt sie nur rudimentär – mit ihren Oberarmen, weil sie sich die Augen mit den Händen zuhält. „Sonnenaufgang Mykonos“, heißt es dazu und Klum ergänzt: „Es ist so schön“. Dazu gibt es jede Menge Herzchen, die ihren über 8,8 Millionen Followern wohl zeigen sollen: Die Modelmama ist überglücklich.

Doch warum diese ganze Show von der griechischen Mittelmeerinsel? Weilt Heidi Klum gar nicht mit Tom Kaulitz in der US-Heimat und genießt die Sonne Kaliforniens? Nein, tut sie nicht. Tom ist zwar mit Heidi unterwegs, aber derzeit eben in Europa. Denn die Geschäftsfrau dreht bereits fleißig für die neueste Staffel „Germany’s next Topmodel“. 

Der frühe Vogel: Heidi Klum startet pünktlich in den Tag

Bereits am Freitag zeigte Klum ein Foto von sich hinter den Kulissen der ProSieben-Castingshow. Gemeinsam mit Starfotograf Rankin grinste sie dabei in die Kamera. Der 55-Jährige wird auch die neuen Nachwuchsmodels ablichten und prüfen, wie fotogen sie sind.

  • Wer ist der Mann?: Klum überrascht mit Kuschelfoto
  • „Wie die Mutter, so die Tocher“: Leni Klum posiert oben ohne auf Instagram
  • Halloween-Geheimnis gelüftet: Heidi Klum lüftet Halloween-Geheimnis

In Griechenland startet Heidi Klum jedenfalls früh in den Tag. Bereits um 7 Uhr morgens postete die GNTM-Chefin das Foto vor dem griechischen Sonnenaufgang, das vermutlich ihr Gatte geschossen hat. Liebe und Karriere gehen bei Klum Hand in Hand. Sie hat bereits 16 erfolgreiche Staffeln „Germany’s next Topmodel“ hinter sich und ist seit 1992 im Modelbusiness unterwegs. Früh aufstehen ist für sie also nichts Neues.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel