Happy Birthday, Herzogin von Cambridge!

Herzogin Kate wird 40: Von der unscheinbaren Studentin zur royalen Stil-Ikone

Herzogin Kate feiert ihren 40. Geburtstag

40 Jahr’, royaler Superstar: Herzogin Kate feiert am 9. Januar 2022 ihren runden Geburtstag. An diesem Tag werden nicht nur ihr Ehemann Prinz William (40) und die drei Kinder George (8), Charlotte (6) und Louis (3) das Geburtstagskind mit Glückwünschen überhäufen, auch ganz Großbritannien wird die Herzogin feiern. Denn Kate hat es geschafft, sich von der unscheinbaren Studentin an Williams Seite zur von allen geliebten Vorzeige-Royal zu mausern.

Im Video: Diese Fakten über die Herzogin kennen Sie noch nicht!

Herzogin Kate: Diese Fakten über sie kennen Sie noch nicht

Kate wuchs in bürgerlichen Verhältnissen auf dem Land auf

Kate kam am 9. Januar 1982 als Catherine Elizabeth Middleton in Reading in ländlichen Berkshire zur Welt. Sie hat zwei jüngere Geschwister: Schwester Philippa, Pippa genannt, und Bruder James. Ihre Eltern Carole und Michael, beide früher Flugbegleiter, sind Geschäftsleute und haben einen Partyservice für Kinder.

Nach der britischen Variante des deutschen Abiturs zog es Kate im Jahr 2000 zunächst in die Welt hinaus. Sie absolvierte einen Italienisch-Kurs in Florenz und arbeitete in Chile an einem Entwicklungsprojekt mit. 2001 begann sie dann ihr Studium an der Elite-Uni „St Andrews“ in Schottland. Dort sollte sie ihrem Schicksal in Form eines schlaksigen jungen Prinzen begegnen …

Schüchterne Kate trifft auf ungeschickten William

Bei ihrem Treffen soll William vor seiner zukünftigen Gemahlin direkt über seine eigenen Füße gestolpert sein. „Oh, was für ein schrecklicher Start, jetzt denkst du sicher, ich bin ein kompletter Trampel!“, soll er damals gestammelt haben. Eindruck hat er aber trotzdem hinterlassen. „Ich wurde knallrot, als ich dich getroffen habe und bin ein bisschen hin und her getippelt, weil ich dir gegenüber so schüchtern war“, erinnerte sich Kate Jahre später im Verlobungsinterview an ihre erste Begegnung.

Genau diese Schüchternheit scheint Prinz William aber besonders gut gefallen zu haben. Tatsächlich war damals noch nicht zu ahnen, dass aus der recht unauffälligen Studentin, die noch Babyspeck im Gesicht hatte und am liebsten in Jeans und weiten Pullis herumlief, mal eine strahlend schöne und selbstbewusste Stil-Ikone werden sollte.

Wie anders Kate in ihrer Studienzeit aussah, zeigen wir im Video.

Herzogin Kate war früher eine graue Maus

Kate hielt über ihre Beziehung mit William dicht

Ab dem zweiten Studienjahr 2002 bewohnten Kate und William gemeinsam mit drei weiteren Kommilitonen eine Studenten-WG. Dort muss es dann irgendwann gefunkt haben. Zunächst dateten die beiden noch heimlich, doch Fotos aus einem Skiurlaub im schweizerischen Klosters machten ihre Liebe öffentlich.

Doch erst zwei Trennungen später kam das Happy End. 2004 wollte William plötzlich doch lieber noch ein bisschen seine Freiheit genießen und machte Schluss. Glücklicherweise ging ihm schnell auf, dass das ein großer Fehler war. 2007 kam es aber erneut zur Trennung. Das Paar soll den ständigen Druck der Medien, die eine baldige Verlobung forderten, nicht mehr ausgehalten haben. Es kursiert allerdings auch das Gerücht, dass Kate mit der Trennung auf ihre Qualitäten als zukünftiger Royal getestet werden sollte. Medien boten ihr damals viel Geld, wenn sie über ihre Beziehung mit William auspackt. Doch Kate lehnte alle Angebot ab und bewies damit, dass der Palast ihr vertrauen konnte.

Happy End im dritten Anlauf

Am 20. Oktober 2010 machte William dann endlich Nägel mit Köpfen und hielt im Kenia-Urlaub um die Hand von Kate an. Dafür steckte er ihr den berühmten Verlobungsring seiner verstorbenen Mutter, Prinzessin Diana, an. Ein echter Liebesbeweis. Am 29. April 2011 gaben sich Kate und William in der Westminster Abtei in London das Jawort und aus der bürgerlichen Catherine Middleton wurde die Herzogin von Cambridge.

Am 22. Juli 2013 wurde im Londoner St Mary’s Hospital ihr erster Sohn Prinz George geboren. Seine Schwester Charlotte folgte am 2. Mai 2015. Nesthäkchen Prinz Louis kam am 23. April 2018 zur Welt.

„Was man sieht, ist das, was man bekommt"

In den letzten Jahren hat sich Herzogin Kate von der Frau an Prinz Williams Seite zu einem ernstzunehmenden und von den Briten hoch geschätzten Mitglied der englischen Königsfamilie hochgearbeitet. Öffentliche Termine absolviert sie stets makellos. Immer perfekt gekleidet, immer lächelnd, stets freundlich und perfekt vorbereitet. Anstrengungen und Stress lässt sich Kate vor Publikum nicht anmerken. Kein Wunder, dass die Queen (95), die für ihre eiserne Disziplin bekannt ist, große Stücke auf die Ehefrau ihres Enkels hält.

Dabei soll es Kate gar nicht leicht fallen, in der Öffentlichkeit zu sprechen. Sie hat hart an sich gearbeitet, um ihre Schüchterheit zu überwinden. „Sie ist keine extrovertierte Person, das ist einfach nicht ihr Ding. Aber sie weiß, dass es eine wichtige Möglichkeit für sie ist, einen positiven Beitrag zu leisten, und es gibt Zeiten, in denen man sich für Dinge einsetzen muss, an die man glaubt.“, so ein royaler Insider gegenüber „Hello“. Kate „Sie arbeitet wirklich hart, um sicherzustellen, dass die Worte ihre Worte sind und bereitet sich wirklich vor. Wenn die Leute sie sprechen hören, ist es also wirklich das, was sie glaubt. Was man sieht, ist das, was man bekommt.“

Kein Wunder also, dass Kate weltweit nicht nur als Stil-Ikone gefeiert wird, sondern auch für das, was sie sagt und tut. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, liebe Kate.

P.S.: Wir hoffen, dass William es dieses Jahr mit dem Geschenk nicht vermasselt! (csp)

Lesetipp: RTL-Royal-Experte Michael Begasse ist sich sicher: Kate ist „die Zukunft der britischen Monarchie“

Kate: Königin der Zukunft auf RTL+ streamen

Unsere spannende Doku jetzt hier ansehen: Sie ist jung, schön, warmherzig – und wird eines Tages Königin. Kate Middleton erlebt als Herzogin von Cambridge an der Seite des britischen Thronfolgers Prinz William ein modernes Märchen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel