Sie stellt ihn vor die Wahl

Herzogin Meghan soll es gar nicht gefallen haben, dass Harry zu Prinz Philips Beerdigung nach England gereist ist.

Noch während Harry in England war, soll sie ihm eine knallharte Ansage gemacht haben.

Kommt es deswegen nun zum endgültigen Bruch zwischen Harry und seiner Familie?

Herzogin Meghan, 39, soll sehr darunter gelitten haben, dass Prinz Harry, 36, ohne sie nach England geflogen ist. Angeblich machte sie ihm deshalb eine klare Ansage…

Herzogin Meghan: Kehrte Harry wegen ihr so schnell zurück? 

Es war der Tag, an dem die ganze Welt genau hingesehen hat: Wird Prinz Harry sich auf der Beerdigung von Opa Philip nach dem Skandal-Interview mit seinem Vater Charles, Bruder William und dessen Frau Kate vertragen? Wenige Tage später war klar: nicht wirklich! Entgegen aller Erwartungen ist der 36-Jährige nämlich nicht für den 95. Geburtstag der Queen in England geblieben, sondern einen Tag vorher wieder zurück in die USA gereist!

Herzogin Meghan: Demütigung durch Harrys Familie? 

Dabei sah auf der Trauerfeier noch alles gut aus: Gemeinsam kamen Harry, William und Kate aus der Kirche, die Herzogin startete ein Gespräch mit ihrem Schwager und ließ sich dann zurückfallen, damit William und Harry miteinander reden konnten. Die Welt feierte sie als “Peacemaker” (z. dt. Friedensstifterin), die Briten schöpften Hoffnung, dass ihr Lieblings-Prinz nach einem Jahr Abstinenz wieder gemerkt hat, wie wichtig ihm die Royals sind. Und das hat bei seiner Frau Meghan offenbar alle Alarmglocken schrillen lassen! Ein Insider verrät:

Es ist genau das eingetreten, was sie befürchtet hatte. Während sie in den USA saß, hat Harrys Familie versucht, ihn zur Einsicht zu bewegen. Da konnte sie nicht tatenlos zusehen, Meghan hat das alles als große Demütigung empfunden. Also hat sie Harry noch an dem Abend angerufen. Sie hat ihn daran erinnert, dass er aus gutem Grund mit ihr in die USA gezogen ist und ihm noch mal eingeredet, dass seine Familie nicht für ihn da war, als es drauf ankam

Das könnte dich auch interessieren: 

  • Meghan Markle: Versöhnung mit den Royals – unter einer Bedingung

  • Meghan Markle: Verschwörung! Das plant Harrys Familie 

  • Herzogin Meghan: Babyname enthüllt?

 

Herzogin Meghan: Klare Ansage an Harry 

Der Insider weiter: “Als er ihr sagte, dass er trotzdem mit dem Gedanken spielt, noch über den Geburtstag der Queen in England zu bleiben, ist ihr der Kragen geplatzt. Meghan hat ihm eine klare Ansage gemacht: Er solle ihr nicht in den Rücken fallen, sondern wie geplant nach Hause fliegen. Schließlich sei sie hochschwanger und alleine mit Archie. Sie weiß, dass sie ihn über die Kinder immer kriegt – also hat er seine Koffer gepackt und Meghan hat mal wieder gewonnen.” 

Der Insider meint: 

Dass diese Entscheidung zum endgültigen Bruch mit den Royals führen könnte, ist zwar für Harry schlimm – aber Meghan hat mit dem Palast-Kapitel schon lange abgeschlossen…

 

Dieser Text stammt aus der aktuellen OK!, Ausgabe 18 vom 28. April. 

Weitere spannende Geschichten von Kim Kardashian über Emily Ratajkowski bis Sarah Lombardi liest du in der neuen “OK!”

 

Text: Sophia Ebers

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel