James Nesbitt (56) deckte nun ein von ihm lang gehütetes Geheimnis auf. Dazu wurde der Schauspieler vor ein paar Tagen förmlich gezwungen, nachdem einige Leute im Netz spekulierten hatten, warum sich die Form seiner Augenbrauen zuletzt so dramatisch verändert hatte. Während seines Auftritts in der britischen TV-Sendung “The One Show” klärte der Hobbit-Star das Mysterium auf und enthüllte: Er leidet unter Alopezie.

Der 56-Jährige erzählte weiter, dass er insgeheim schon seit Jahren mit der Krankheit lebe, die bei ihm Haarausfall an den Augenbrauen und an seinem Bart verursache. Nach seinem TV-Geständnis plauderte ein Insider, der James nahesteht, gegenüber Mail Online aus: “James hat überhaupt kein Problem damit, Alopezie zu haben. Er lebt schon seit einiger Zeit damit und es beeinträchtigt sein Leben in keiner Weise.” Die Autoimmunerkrankung soll auch nicht der Grund für seine umstrittene 23.000 Euro teure Haartransplantation gewesen sein, wie die Quelle betonte.

Laut ihr habe der zweifache Vater eigentlich nie versucht, sein Alopezie-Leiden geheim zu halten. Und an Filmsets spiele seine Krankheit sowieso keine Rolle. “Wenn er einen Charakter verkörpert, ist es normal, dass er sich an der Stelle, an der er keine Haare mehr hat, schminkt”, führte der Insider weiter aus.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel