Bitterböser Nerven-Krieg! Wie lange macht die Ehe von Horst Lichter und Nada das noch mit?

Eigentlich sollte in dem neuen Zuhause in einem idyllischen Vorort von Köln mehr Ruhe einkehren. Doch das Gegenteil ist der Fall. Zuhause bei Horst Lichter tobt derzeit ein bitterböser Nervenkrieg! Zerbricht daran jetzt die Ehe?

Horst Lichter ist das Kult-Gesicht von „Bares für Rares“. Längst gehört der TV-Koch zum festen Inventar der ZDF-Trödelshow. Umso trauriger, dass Horst Lichter plötzlich über eine Zukunft ohne „Bares für Rares“ spricht. Wie lange bleibt er noch dabei?

Dicke Luft bei Horst und Nada

„Bei mir kommt mittlerweile sechsmal am Tag die Polizei vorbei“, berichtet der Moderator. „Es gibt ausreichend Menschen, die einen so hassen, dass sie dir Dinge schreiben, dich so bedrohen, dass es an die Kripo geht.“ Dabei zogen der TV-Trödel-Star und seine bildhübsche Ehefrau Nadaerst 2019 vom Schwarzwald ins Rheinland. Das Paar, das seit 12 Jahren verheiratet ist, sehnte sich nach mehr Zeit zu zweit. Da Lichter pro Jahr über 220 Folgen „Bares für Rares“ dreht, wollte er mit seiner Frau näher am Produktionsort leben – und nicht die Nächte allein im Hotel verbringen.

Das war der Plan. Aber so viel ungewohnte Zweisamkeit bekommt der Ehe wohl nicht. Lichter gesteht: „Meine Frau macht alles, damit ich nie auf den Gedanken kommen könnte, dass ich prominent oder irgendwie anders bin. Ich habe das Gefühl, das ist über die Jahre heftiger geworden.“ Daher zieht er sich immer mehr zurück. Am liebsten in seine Bibliothek in der Garage. „Es gibt jeden Tag 1-2 Stunden, wo ich sagen kann, ich habe jetzt meine Ruhe und lese einfach.“ Bleibt abzuwarten, wie lange seine Frau dieses Spiel ihres Mannes noch mitmacht …

Ist „Bares für Rares“ echt oder fake? Ein Händler packt aus:

JW Video Platzhalter

(*Affiliate Link)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel