Im Urlaub auf den Seychellen: Anne Wünsche rettet Hundewelpen

Urlaub unfreiwillig unterbrochen

Eigentlich hatte Anne Wünsche (29) vor, sich mit ihrem Freund Karim und ihren zwei Töchtern Miley und Juna eine tolle Zeit auf den Seychellen zu machen. Für das Paar, das erst seit Kurzem wieder zusammen ist, war es der erste Urlaub nach dem Liebes-Comeback. Doch gegen Ende des Trips wurde die Influencerin plötzlich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Sie begegnete einem verwahrlosten und unterernährten Hundewelpen, den sie so nicht zurücklassen konnte. Und so setzte sie prompt alle Hebel in Bewegung, um dem Tier zu helfen.

Anne sammelt Spenden

„Seychellen 2021… sollte eigentlich ein geiler Urlaub werden… war’s auch… aber irgendwie überschattet der kleine Welpe gerade alles“, begann Anne einen Instagram-Beitrag. Sie habe den Welpen am Strand liegen gesehen und sei direkt zu ihm hin, um sich zu vergewissern, dass es ihm gut geht. „Paar Minuten später kam eine Familie dazu und meinte, dass der Hund ihnen gehört und wir ihn aber sofort mitnehmen können. Hunde werden auf den Seychellen nicht als Haustiere bezeichnet… sie leben oft ihr lebenlang in kleinen Käfigen angekettet oder landen auf der Straße“, schilderte sie weiter.

Die 29-Jährige kontaktierte kurz darauf eine Organisation, rief ihre Community zum Spenden auf und leitete alles Nötige in die Wege – zwei Tage vor ihrer Abreise nach Deutschland. „Wir holten ihn ab, duschten ihn, gaben ihm Futter und einen Namen: „Dobby“ Er ist jetzt in der Organisation und wird behandelt und aufgepäppelt“, erzählte sie weiter.

Anne verspricht: „Wir holen Dobby nach Berlin“

Anne hat schon vor Ort den Entschluss gefasst, den Hund nach Deutschland zu holen. Doch das wird noch ein paar Wochen dauern und kann nicht von heute auf morgen umgesetzt werden. „Wir holen Dobby nach Berlin und geben ihm ein neues zu Hause. Ob er bei uns bleibt oder ich ein schönes Plätzchen für ihn suche, wird die Zeit zeigen. Aber erstmal muss er gesund werden, fit und alt genug für die Abreise. Ich freu mich auf den Tag, wo ich ihn wieder sehen kann“, schloss sie die Berlinerin, die bereits zwei Hunde hat, ihren Beitrag ab. Der kleine Dobby freut sich wohl am meisten, bald ein liebesvolles Zuhause zu bekommen. (dga)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel