• Am Sonntag schauten Fans „Immer wieder sonntags“ diesmal ohne Stefan Mross als Moderator.
  • In der Show hieß es, er sei krank.
  • Seine Ehefrau Anna-Carina Woitschack bittet Fans darum, sich keine Sorgen zu machen.

Mehr Schlager-News finden Sie hier

„Immer wieder sonntags“ ist ohne Stefan Mross kaum vorstellbar. Seit 2005 moderiert er die Musikshow im Ersten. Am vergangenen Sonntag wurden die Fans jedoch überrascht: Denn nicht Mross führte durch die Sendung, sondern Bernhard Brink und Uta Bresan sprangen kurzfristig für ihn ein.

Er sei krank, hieß es in der Show. Das neue Moderatorenduo habe erst 30 Minuten vor der Sendung erfahren, „dass wir gleich rausgehen und hier stehen“, sagte Brink.

Andrea Berg und Vanessa Mai äußern sich zu Streitgerüchten

Anna-Carina Woitschack: „Stefan geht es nicht gut“

Woran Stefan Mross erkrankt ist, war zunächst nicht klar. Seine Ehefrau Anna-Carina Woitschack meldete sich mittlerweile jedoch in einer Instagram-Story zu Wort. „Stefan geht’s nicht gut“, eröffnete sie den Fans. Ein „Magen-Darm-Infekt“ habe Mross „kurzfristig einen Strich durch die Rechnung gemacht“. Dies sei „in 17 Jahren noch nicht passiert“.

Weiter erzählte sie, dass der Infekt auch sie „vor einigen Tagen“ erwischt habe, weswegen sie ebenfalls einen Auftritt absagen musste.

Produzent Ikke Hüftgold über "Layla"-Verbot: "Unfassbar bedenkliche Entwicklung"

Stefan Mross bei „Immer wieder sonntags“: Nächste Woche wieder auf der Bühne?

„Macht euch bitte keine Gedanken, es ist alles so weit in Ordnung“, fügte Woitschack hinzu. „Ich hoffe, dass er nächste Woche wieder gesund und munter auf der Bühne steht.“ Außerdem bedankte sich die Sängerin bei Bernhard Brink und Uta Bresan: Die beiden hätten die Show „wirklich großartig“ moderiert. „Liebe Uta, lieber Bernhard, vielen vielen Dank!“, wandte sie sich direkt an das Duo.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Blick hinter die Kulissen: So riesig wird Helene Fischers Mega-Bühne in München

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel