Der Schauspieler kämpft seit Jahren gegen die Krankheit

Jennifer Garner macht ein Geständnis.

Jahrelang stand sie Ben Affleck im Kampf gegen seine Alkohol-Sucht zur Seite.

Dabei genehmigt sich die Schauspielerin selbst täglich ein Glas Wein.

Jennifer Garner, 49, half ihrem Ex-Mann Ben Affleck, 49, viele Jahre im Kampf gegen seine Alkohol-Sucht. Jetzt gibt sie selbst preis, dass sie täglich Alkohol konsumiert.

Jennifer Garner: So half sie Ex Ben Affleck durch die Alkohol-Sucht

Jennifer Garner und Ben Affleck mögen zwar getrennt sein, aber der Horror, den sie viele Jahre gemeinsam durchmachten, wird sie wohl noch ihr ganzes Leben lang begleiten. Es ist kein Geheimnis, dass Ben schon lange mit seiner Alkohol-Sucht kämpft. Während seiner Ehe mit Jennifer wurde der Oscar-Preisträger immer wieder rückfällig. Seine Frau stand hinter ihm, war stark für die gemeinsamen drei Kinder und half ihm immer wieder auf die Beine.

Auch nach ihrer endgültigen Trennung im Jahr 2018 war Jennifer für Ben da und bewies, dass ihre Ehe vielleicht vorbei war, aber sie trotzdem weiterhin an seiner Seite stehen und ihm im Kampf gegen seine Sucht helfen würde. Ein Insider erklärte in der Vergangenheit gegenüber „Hollywood Life“: „Ben ist Jen sehr wichtig und sie wünscht ihm das Beste.“

Bei ihrer gemeinsamen Geschichte mit Ben ist es umso überraschender, was Jennifer nun preisgibt: Offenbar konsumiert die Schauspielerin selbst täglich Alkohol.

Mehr zu Ben Affleck und Jennifer Garner:

  • Jennifer Lopez & Ben Affleck: So verliebt! Ihr erster Red-Carpet-Auftritt

  • Ben Affleck: SO schlecht geht es ihm wirklich

  • Jennifer Garner: Jetzt muss sie Ben wieder retten!

 

Jennifer Garner über täglichen Alkohol: „Eine Art Belohnung“

In einem Instagram-Talk mit ihrer Kollegin Judy Greer, 46, verriet Jennifer nun, dass sie sich wegen des stressigen Alltags mit ihren Kindern Violet, 15, Seraphina, 12, und Sam, 8, nahezu jeden Abend ein Glas Wein gönnt.

Als Mutter von drei Kinder hatte ich das Gefühl, es ist so eine Art Belohnung für mich, mir abends einen Schluck zu gönnen,

so Jennifer. Am Wochenende trinke sie zudem noch zwei Gläser mehr – eine Erkenntnis, die der 49-Jährigen sichtlich zu denken gibt. Auch in Hinsicht auf ihre Vergangenheit mit Ben und seiner Krankheit, scheint sich Jennifer nicht sicher zu sein, ob sie ihr Trink-Verhalten nicht lieber ändern möchte. „Sollte ich nur zu speziellen Anlässen trinken oder nur einmal die Woche? Wie sollte die Frequenz sein?, fragt sich die Schauspielerin. Ihre Fans sind begeistert von Jennifers Offenheit. Dass sie auch wegen Bens Geschichte nun ihren eigenen Konsum in Frage stellt, rechnen sie ihr hoch an.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel