Jessica Paszka (31) lag stundenlang in den Wehen! Vor wenigen Wochen konnten die ehemalige Bachelorette und ihr Verlobter Johannes Haller (33) ihre Tochter Hailey-Su auf der Welt begrüßen. Die Ibiza-Auswanderin hat sich daraufhin einige Tage social-media-frei genommen und sich ganz auf ihr Baby konzentriert. Mittlerweile ist sie zurück im Netz und hat jetzt ganz ausführlich über die Geburt gesprochen. Die hatte insgesamt 36 Stunden gedauert.

In einer Instagram-Fragerunde wollten Jessis Fans ganz genau wissen, wie die Entbindung des Haller-Paszka-Sprosses vonstatten gegangen war. “Ich hatte eine natürliche Geburt und das war auch immer mein Wunsch. Ich wollte einfach dieses Wunder und das Natürlichste dieser Erde zu 100 Prozent spüren”, erklärte die 31-Jährige deswegen. Obwohl sie sich mental gut darauf vorbereitet hatte, sei das Ganze doch ziemlich intensiv gewesen. Ganze 36 Stunden habe es gedauert, bis Hailey endlich in ihren Armen lag.

Trotz der Strapazen der Geburt würde sich die frischgebackene Mutter jederzeit wieder für eine natürliche Geburt und auch gegen eine PDA entscheiden. “Ich würde es immer wieder so tun”, betonte Jessica in der Story. Mit dem Baby im Arm seien die Schmerzen direkt wieder vergessen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel