Maite Kelly (41) ist eine absolute Powerfrau – doch wie schafft es die Schlagersängerin, Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen? Immerhin hat die “Einfach Hello”-Interpretin nicht nur drei Töchter, sie ist auch ein Teil der DSDS-Jury, steht regelmäßig auf großen Bühnen und veröffentlicht offenbar ganz nebenbei Kinderbücher. Jetzt gab sie einen Einblick in ihr Privatleben und plauderte dabei auch Details über die Erziehung ihrer Kinder aus: Wenn Maite arbeitet, holt sie sich eine “Ersatzmama” zur Hilfe!

“Ich mache das genau wie jede andere alleinerziehende Mama, die nebenbei arbeitet”, betonte Maite im Punkt 12-Interview und schwärmte von ihrem Nachwuchs: “Aber ich habe starke Kinder, die sind cool, richtig cool.” Zudem setzt sie während ihrer Arbeitszeiten – wie zum Beispiel bei den aufwendigen DSDS-Dreharbeiten – auf tatkräftige Unterstützung. “Wenn ich arbeite, dann habe ich eine Ersatzmama”, erklärte die Blondine.

Trotzdem wird Maite in Sachen Erziehung das ein oder andere Mal vor Herausforderungen gestellt – beispielsweise im Umgang mit Computern. Da komme es schon einmal vor, dass ihr ihre 13-jährige Tochter Josi unter die Arme greifen muss. “Sie sagt dann immer: ‘Mama, geh, du machst es nur schlimmer'”, berichtete die 41-Jährige.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel