Ermittlungen gegen die Schauspielerin

Amber Heard behauptet, dass Johnny Depp im Mai 2016 das gemeinsame Apartment verwüstet und sie verletzt haben soll. Alles gelogen?!

Gegen die Ex-Frau des Schauspielers soll nun wegen Meineids ermittelt werden.

Johnny Depp und Amber Heard lernten sich bei den Dreharbeiten zu “The Rum Diary” kennen. 2015 heirateten die beiden, 2016 folgte die medienwirksame Trennung und ein Jahr später ließ sich das Schauspieler-Paar scheiden.

Unerwartete Wende im Scheidungs-Zoff: Die Polizei ermittelt wegen Meineids jetzt gegen Johnny Depps, 57, Ex-Frau Amber Heard, 35!

Johnny Depp & Amber Heard: Kommt jetzt die Wahrheit ans Licht?

Dieser Rosenkrieg nimmt einfach kein Ende: Seit Jahren liefern sich Amber Heard und Johnny Depp eine heftige Schlammschlacht. Sie wirft ihm häusliche Gewalt vor, er streitet alles ab. Im letzten Jahr wurde Johnny von einem Londoner Gericht sogar als “Frauenschläger” verurteilt, weswegen er seine Hauptrolle in der “Phantastische Tierwesen”-Filmreihe verlor.

Doch jetzt könnte sich das Blatt wenden, denn Amber Heard soll falsche Angaben gemacht haben. Über einen Vorfall im Mai 2016 sagte sie nämlich aus, ihr Ex hätte das gemeinsame Luxus-Penthouse verwüstet und sie mit einem Telefon im Gesicht verletzt.

Mehr zu Johnny Depp & Amber Heard:

  • Johnny Depp: DAMIT hat niemand gerechnet!

  • Richter entscheidet: Johnny Depp hat Amber Heard 12 Mal verprügelt

  • Johnny Depp vs. Amber Heard: “Sie lag nackt und blutend auf dem Boden”

 

Johnny Depp: Hat Amber Heard falsche Angaben gemacht?

Angeblich soll Johnny die Küche regelrecht zu Kleinholz verarbeitet haben. Doch das ist offenbar gelogen! Denn die Polizisten, die am 21. Mai 2016 bei ihr und Johnny anrückten, trugen Bodycams – und auf den Aufnahmen ist die Wohnung in tadellosem Zustand. Von Verwüstung keine Spur und auch die 35-Jährige soll absolut unversehrt gewesen sein.

Hat Amber also alles nur erfunden? Unklar. Die Ermittlungen dauern an. Fakt ist aber: Sollte sie wirklich gelogen haben, ist wahrscheinlich nicht nur ihr Ruf in Hollywood ruiniert. Wegen Meineids könnte die Schauspieleerin sogar bis zu vier Jahre in den Knast wandern.

Johnny Depp: Wendet sich für ihn alles zum Guten?

Und nicht nur das: Johnny Depp hat ohnehin Berufung im Verleumdungsprozess eingelegt und verklagt Amber auf umgerechnet etwa 41 Millionen Euro. Im April 2022 soll eine Jury in einem weiteren Verfahren darüber entscheiden. Sollte sich für Johnny doch noch alles zum Guten wenden? Sein Anwalt Adam Waldmann teilte auf “Bild”-Anfrage jedenfalls mit:

Mister Depp wartet geduldig auf seine Rehabilitierung und das Ende dieses Albtraums.

Für Amber könnte er dagegen jetzt erst richtig beginnen …

Artikel aus der aktuellen OK!-Printausgabe von Julia Liebing

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel