Joyce Ilg macht sich „große Sorgen“ um Luke Mockridge

Jetzt äußert sich Freundin Joyce Ilg

Joyce und Luke sind schon lange befreundet

Schauspielerin und Autorin Joyce Ilg (37) meldet sich mit einem fast 35 Minuten langen Instagram-Video bei ihren Followern. Vorab bittet sie alle, sich das Video komplett anzusehen: „Denn, wenn man nur Headlines liest oder Sätze aus dem Zusammenhang gerissen hört, gibt das oft ein verfälschtes Bild.“ Denn was Joyce zu sagen hat, ist eine Herzensangelegenheit für sie. Es geht um Luke Mockridge (32) und die Vorwürfe gegen ihn. Joyce und Luke sind schon lange befreundet, wie sie erklärt. Und jetzt macht sie sich akut „große Sorgen“ um ihn. Joyce eindringliche Botschaft an uns alle zeigen wir im Video.

Joyce: Luke ist „kein Monster“

Joyce Ilg nimmt Luke Mockridge in dem Video nicht in Schutz. Möglichst neutral wägt sie sowohl seine als auch Ines Aniolis (34) Seite in ihrem langen und emotionalen Statement ab. Sie möchte aber daran erinnern, dass Luke „kein Monster“ sei, „dem vorgeworfen wird, eine Frau ins Gebüsch gezerrt und vergewaltigt zu haben“. Sie habe dieses Video aufgenommen, weil „Luke gerade nichts sagen kann“: „Ich möchte darauf hinweisen, dass dieser Mensch, der wie gesagt kein Monster ist, sondern ein Mensch ist mit Gefühlen, dass auch der seine Grenzen hat.“ Für Joyce steht fest, dass Lukes Grenze des Aushaltbaren „weit überschritten“ ist.

Wir alle sollten uns der „Macht der Masse“ bewusst sein. „Presse, Social Media. Was das für einen Menschen bedeutet, wenn das alles auf ihn einprasselt. Bei Luke ist das Thema jetzt schon sehr lange präsent. Das liegt auch daran, dass kein Urteil gesprochen wurde und die Sache nicht eindeutig klar ist.“

#konsequenzenfürluke „Welche Konsequenzen fordert ihr noch?"

Joyce spielt auf den Hashtag #konsequenzenfürluke an, der schon länger in den sozialen Medien kursiert: „Welche Konsequenzen fordert ihr noch? Denn in meinen Augen hat dieser Mensch gerade so gut wie alle Konsequenzen zu tragen. Seine Karriere, seine körperliche und psychische Gesundheit sind im Arsch. Viele wissen gar nicht, welche Konsequenzen dieser Mensch gerade zu tragen hat. Ob zu Recht oder Unrecht.“

Sie sei nicht die Einzige, die sich zurzeit große Sorgen um Luke mache. Sie erreiche ihn zur Zeit auch nicht, glaube aber, dass er „in sichere Umgebung“ sei.

An alle gerichtet, die fordern, dass er sich jetzt noch einmal selber zu Wort meldet und Stellung bezieht, sagt sie „Lasst ihm Zeit, er kann gerade nicht.“ Am Ende hat Joyce noch eine Botschaft an alle: „Seid euch einfach bewusst, das alles, was auf Social Meidia passiert, Konsequenzen hat. Für euch und andere.“ (csp)

Vorwürfe gegen Luke Mockridge

  • Luke Mockridge verschiebt sein geplantes TV-Comeback: „Aufgrund der aktuellen Berichterstattung zu meiner Person werde ich meine Auszeit auf unbestimmte Zeit verlängern“
  • „Spiegel“ berichtet: Weitere Frauen erheben Vorwürfe gegen Luke Mockridge
  • Ines Anioli geschockt: Vergewaltigte Frau wirft ihr „Übertreibung“ vor
  • Luke Mockridges Videostatement: Ex-Freundin hat ihn wegen „gefühlter Vergewaltigung“ angezeigt

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel