Jörg Wontorra und seine Partnerin Susanne Bausch trauern um ihre Hündin Cavalli. Der Labrador wurde offenbar vorsätzlich vergiftet. Nun hat der Moderator eine Belohnung auf Hinweise ausgesetzt.

Sie hatte herumgeschnüffelt und etwas gefressen. “Zuerst merkte ich nichts. Am nächsten Morgen wirkte Cavalli erschöpft und abwesend. Sie zitterte, wollte nicht in den Garten”, sagte Wontorra. Daraufhin wurde der Hund in eine Klinik gebracht, wo ein Blutbild gemacht wurde.

  • Wie Sie Ihren Hund vor Giftködern schützen können, erfahren Sie hier.

Das Ergebnis sei ein Schock gewesen, erklärte Wontorras Lebensgefährtin Susanne Bausch dem Blatt. Sie sagte: “Unsere Cavalli wurde mit Xylitol vergiftet.” Der sonst harmlose Süßstoff kann bei Hunden zu einer toxischen Reaktion führen. Cavalli verstarb wenig später in dem Tierkrankenhaus. 

  • Mit Tom und der Familie: So feuerte Heidi Klum den FC Bayern München an
  • Schicksalsschlag für Talkmaster: Larry King verliert zwei Kinder in drei Wochen
  • “Grill den Henssler”: Bänder auf Rachs Teller: ”Jetzt kommt die Enttäuschung”

5.000 Belohnung für Hinweise

Wontorra geht davon aus, dass das Gift als Köder absichtlich ausgelegt wurde. Der 71-Jährige sagte: “Das war ein gezielter Giftanschlag. Wie kommt so eine große Menge Süßstoff in das Gebüsch vor unserem Haus?” Seine Hündin habe rund 120 Gramm Xylitol geschluckt. Jörg Wontorra will den mutmaßlichen Täter zur Rechenschaft ziehen und setzte 5.000 Euro Belohnung für Hinweise von Zeugen aus.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel