Die Corona-Krise trifft das Urlaubsparadies Mallorca hart. Insel-Größen wie Daniela Büchner und Jürgen Drews bekommen die Konsequenzen zu spüren – und äußern sich nun zu ersten Schließungen.

Im Mai 2011 wurde das Bistro eröffnet und seither von Drews’ Freund Maurice Gritzmacher und dessen Frau Karin betrieben. “Es war eine wunderschöne Zeit”, erinnert sich der 75-jährige Schlagersänger an vergangene Tage, “mit unendlich vielen Momenten, die ich niemals vergessen werde”.

Daniela Büchner ereilt ein ähnliches Schicksal. Zwar muss die Witwe von Kultauswanderer Jens Büchner ihre “Faneteria” in Cala Millor nicht komplett aufgeben. Diese befinde sich allerdings “auf unbestimmte Zeit im Zwangsurlaub”, wie die 42-Jährige in einer Instagram-Story schreibt. “Es lohnt sich einfach nicht mehr.” Die Barbetreiberin hoffe, dass sich die Situation “in ein, zwei Wochen” wieder ändere und die Reisewarnung für Mallorca zeitnah aufgehoben wird.

  • Es wurde Anzeige erstattet: Willi Herren vergisst privaten Auftritt bei Ehepaar
  • Mit Ex-“Bachelor”-Kandidatin: Jimi Blue Ochsenknecht teilt Pärchenfoto
  • “So viel mit dir erlebt”: Sarah Connor trauert um ihre Hündin Nala
  • Tochter im Bierkönig-Shirt: Melanie Müller polarisiert mit neuem Foto

Am Dienstag vermeldete die balearische Gesundheitsbehörde in einer Pressemitteilung 908 registrierte Neuinfektionen und einen neuen Todesfall seit Montag. Das Robert Koch-Institut stufte in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung die spanische Inselgruppe rund um Mallorca am Freitag (14.8.) als Risikogebiet ein und sprach eine Reisewarnung aus.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel