Der Fernsehmoderator weiß, wie wichtig es ist, ab und zu aus dem Alltag auszusteigen. Er selbst sucht zum Relaxen eine einsame Hütte im hohen Norden auf.

Wenn Jürgen Domian entspannen will, zieht er sich in eine Hütte zurück. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Der Fernsehmoderator Jürgen Domian verbringt im Winter gerne mehrere Wochen in einer einsamen Hütte in Lappland. «Ich mache dann nichts anderes als schlafen und wandern. Und schweigen. Für mich die beste Form der Kontemplation», sagte der 62-Jährige in einem Interview der Wochenendausgabe der VRM-Tageszeitungen («Allgemeine Zeitung Mainz», «Darmstädter Echo», «Wiesbadener Kurier»). Dort werde ihm immer klar, «welchem Bombardement an Ablenkungen und Eindrücken wir in unserem Alltag ausgesetzt sind». Die ersten Tage in Lappland seien nicht einfach, danach entstehe jedoch «ein Gefühl, das größer ist als Glücklichsein». Domian moderiert im WDR die Sendung «Domian live».

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel